Poolprojekt 2022 bis März

Hallo zusammen,

In meiner anderen Heldentat habe ich ja unseren bisherigen “Werdegang” zum Pool beschrieben.  Das Wetter ist etwas wärmer geworden und ich habe die Arbeiten wieder aufgenommen,  wobei es nur langsam vorangeht, da ich eigentlich nur am Samstag Zeit finde.

Jetzt habe ich mir gedacht wirklich mal eine Art Tagebuch zu schreiben,  diese Heldentat wird also über die Zeit länger. Ich versuche mal ganz am Ende ein wenig die Kosten mit aufzulisten,  denke es gibt genügend die das auch recht interessant finden. 

Los geht’s  …

Mein Stand Ende 2021/ Januar 2022

Januar 2022:

Normalerweise arbeite ich bereits in der ersten Januarwoche, dieses Jahr hatte ich bis zum 10. Januar Urlaub. Hm … viel Zeit zum Planen …. UND zum Geldausgeben, eine ganz gefährlice Mischung. Am 31.12. hatten wir noch die Überdachung,  die wir unbedingt haben wollen, bestellt. Das führte dazu, dass ich mich wieder ganz im Planungsfieber wiedergefunden habe  …

So sieht die Überdachung dann aus … wird aber erst im Juli geliefert  … Das ist aber auch gut so, da ja doch einiges zu tun ist bevor ich die Überdachung aufbauen kann. 

1. Neue Leitungen legen

2. Überlegen wo die Solarzelle hin soll

3. Betonarbeiten um den Pool

4. Neue Technikbox

In der ersten Woche im Januar hab ich dann überlegt wo ich die Solarzelle verbaue, eigentlich wollte ich diese auf meine Garage legen,  die ist aber ca. 20m vom Technikhaus entfernt,  dachte ich zumindest. Na ja 20m sollten mit einer vernünftigen Pumpe schon gehen, das war zumindest das Ergebnis meiner Recherche im Netz. Sogar 30m sollten gehen, perfekt! Hab aber mal grob nachgemessen und kam doch auf unglaubliche 45m … 20m wären wohl knapp Luftlinie 🤔 durchs Haus wollte ich die Leitungen jedoch nicht verlegen. Uff … da habe ich mich ganz schön verschätzt. Auf die Hecke direkt am Pool war auch mal eine Idee hab ich aber wieder verworfen … Nun kommt sie aufs Hausdach … Meine geplante Befestigung Marke Eigenbau zeige ich dann bei Gelegenheit mal. Die Solarzelle lag letztes Jahr noch etwas lieblos auf dem Rasen, mein Chef hat mir hier ganz klar zu verstehen gegeben,  dass da eine Lösung her muss 😀

Auch noch im Januar habe ich mich um das Holz für die Technikbox gekümmert und gekauft. Die Fahrt nach Hause mit dem Holz im Auto war abenteuerlich, aber das ist eine andere Geschichte  … Mein “Böxchen” vom letzten Jahr konnte ich definitiv nicht mehr verwenden, es braucht zwingend eine größere  …

Ihr stimmt mir sicherlich zu 👍

Neben dem Holz habe ich mir auch noch eine Bandsäge gegönnt, hatte sonst alles nur mit einer Stichsäge gesägt. Sicherlich immer noch nicht professionell,  bin aber auch kein Profi. Meine Planung ging dahin, dass ich möglichst gut und frei in der Box hinkommen und darin arbeiten kann,  deswegen soll diese Box sich per Deckel öffnen lassen zudem aber auch die Frontseite entfernen lassen. Hier das Ergebnis  …

Die Frontseite wir nur über ein Ladendand eingehängt. Ladenband? Ja so heißt das Ding was ich im Kopf hatte … also eine klassische Befestigung für Gartentüren. Das muss ich mal fotografieren  … Die Größe liegt bei 160x80x(90/80) BxTxH 

Das lief im Januar  ….

Februar:

Das Wetter im Februar war nicht wirklich kalt aber auch nicht wirklich mild. Dennoch wollte und konnte ich nicht abwarten endlich am Pool weiter arbeiten zu können. Die Grasnarbe und der Mutterboden mussten nun abgetragen werden. 

Das war letztes Jahr absolut Knochenarbeit, der Boden betonhart … ich war auf harte Stunden gefasst. Doch es kam anders … der Boden war butterweich und wir sind super schnell vorangekommen. 

Als nächstes habe ich die alten Wasserleitung vom Skimmer und Einlaufdüse zur alten Technikbox ausgegraben. 

Warum tut er das? Nun ja, ich habe seit dem Sommer 2021 doch einiges gelesen und angeschaut und denke, das geklebte PVC Rohre stabiler sind als Schlauchtüllen die mit Schellen gesichert sind. In einem der Video’s von TomTuT ist das Verkleben der Rohre und Fittinge toll beschrieben.

https://tomtut.de/pvc

Ein weitere Grund ist das Thema Strömung und Widerstand. Uahh … das klingt schrecklich nach Physik … stopp hör auf … ich will nicht ….  keine Angst ist ganz kurz und schnell vorbei  😁 … wichtig ist einfach nur  …

                                                      DIE GRÖßE ZÄHLT DOCH!!!!

Ehrlich gesagt hatte ich im ersten Jahr eine selbstgebaute Solarzelle, die ich mit Mini-Pumpen betrieben habe. Ich hatte aber auch mal versucht eine große Pumpe anzuschließen, das Ergebnis war jedoch das gleiche … es kam warmes Wasser, ja, … aber die Menge war so was von überschaubar. 2020 wusste ich ehrlich gesagt noch nicht warum, bin dem auch nicht nachgegangen. Aber wieder einmal über diverse Videos bin ich darauf gestoßen worden: je kleiner der Querschnitt der Rohre desto höher der Reibungsverlust. Deswegen wollte ich alles auf 50mm umstellen um die Pumpenleistung maximal ausnutzen zu können. 50mm ist das was die meisten auch wirklich ausreichend beschrieben. Hin und wieder wird noch 63mm Rohre beschrieben, aber „Stand der Technik“ scheint 50mm zu sein. Das wird nun nach und nach im März umgesetzt …
Das war der Februar …

März:

Die alten Leitungen sind alle entfernt, ich kann nun mit den neuen Leitungen beginnen.  Als erstes habe ich die neue Technikbox aufgestellt und die Bodeneinschlaghülsen minimal mit Beton verankert.  Die Hülsen waren ehrlich gesagt zu lang, die hätte ich wahrscheinlich nicht gut in den Boden gebracht, deswegen habe ich diese gekürzt. Das sollte aber kein Problem sein,  da das Gewicht mit ca. 50kg nicht allzu schwer ist. Den Boden habe ich nun auch mit einer dünnen Schicht betoniert. Wenn das alles gut durchgetrocknet ist,  kann ich die Technik in der Box aufbauen.

Habe heute mit der Verrohrung in der Technikbox angefangen.  Ich habe mich vorab gefragt wie ich es schaffe alles mit starren Rohren und Fittingen zu verbinden ohne eine Spannung im System zu haben.  Ein paar gute Tipps dazu findet ihr im Bereich Heldenwissen Pooltechnik oder direkt dem Link folgen:

https://poolheld.de/heldenwissen/frage/spannungen-in-der-verrohrung/

Der Startpunkt heute sah so aus …

Da ich zwei Pumpen habe, habe ich mich dazu entschlossen zwei unabhängige Pumpenkreisläufe zu haben.  Einmal für die Solarheizung mit meinem alten kleineren Filterkessel und der zweite Kreislauf mit dem großen Filterkessel. Hatte nicht ganz so viel Zeit heute, habe es nur geschafft die Pumpen im Zulauf anzuschließen  …  aktuell sieht es somit so aus …

Habe nun die ersten Rohre verlegt und geklebt. Es geht doch besser als ich dachte. Mit manchen Fittingen und Rohren kann alles vorgesteckt werden und somit vor dem Kleben zu überprüfen. Spannend wird es aber wenn ich weiterarbeiten kann, dann kommt die zweite Leitung an den Filter. Mal sehen ob das dann auch noch „reibungs-“ und „spannungsfrei“ bleibt. 

Der März 2022 endet hier … weiter geht es im April in einer neuen Heldentat:

https://poolheld.de/poolprojekt-2022-ab-april/


Recommended4 LikesVeröffentlicht in Bau und Planung

Teile diese Heldentat

WhatsApp
Email
Facebook
LinkedIn

Kommentare

    1. Danke für den Zuspruch Christian … ja ich werde auch immer optimistischer … habe jetzt für die Technikbox einen Plan um Kopf wie ich die ganzen Rohre verlegen kann … Das wird schon …
      Gruß Mario

  1. Beim lesen, bis März zu den Kosten, habe ich mich richtig über dein Tagebuch gefreut!
    Das mit den Solarzellen wird spannen, zumal „der Chef“ dir klar eine „Aufräumarbeit“ zugeordnet hat 😉
    Die Autofahrt ging wohl am Ende gut, mit dem Holz 😀
    deine Technikbox gefällt mir richtig gut! Man sieht auch hier schön, wie deine Entwicklung vonstattenging. Kann das total nachempfinden und weiß wie sehr du dich darum bestimmt über die neue Box freust! Total praktisch mit der Front und dem Deckel! „Ladenband“ – aha 😉
    Schön mit deinen Erwähnungen. Als Tipp wegen des Links mit dem PVC kleben: https://TomTuT.de/pvc
    Sehr schön ist auch, dass du deine Heldenwissen-Frage hier erwähnst. Genau das macht Poolheld und die Heldentat nämlich so rund. Dein Tagebuch hier ist perfekt und eine Frage auf Heldenwissen führt dann wieder hier her und so kommst du dann mit dem Projekt weiter. Es ist richtig schön zu sehen, wie du das zusammengetragen hast.
    Den Link zur Frage kannst du gern, wenn du magst, oben auch eintragen: https://poolheld.de/heldenwissen/frage/spannungen-in-der-verrohrung/
    Mega!

    1. Hi Frank,
      Der Preis lag letztes Jahr bei 6390€ … wurde am 1.1. Um 300€ erhöht. Wir haben die Bestellung am 31.12 noch getätigt, nicht gerade sie Zeit an der man an Pool Sonne und Sommer denkt
      Leider ist die Lieferzeit sehr lang, ich habe die Überdachung noch nicht bekommen, die soll am 22. Juli kommen.
      Ich werde dazu dann eine Heldentat zum Aufbau schreiben.
      Gruß Mario

Mario

Poolüberdachung 

Hallo Poolheld,  Das Thema Poolüberdachung hatte ich bereits mal als Heldentat beschrieben, jedoch unbeabsichtigt gelöscht 🙈 Ich beschreibe unsere Überdachung gern nochmal, ich kann heute

Lesen »
Keine weitere Heldentaten vorhanden