Der Lange Weg zum Kühlen Nass 

Vorweg . . . .  Ich bin immer noch auf dem Weg.

Der Wunsch einen eigenen Pool zuhause zu haben ist schon Lange vorhanden, erst fehlte das Geld (eigentlich immer noch) und dann die Zeit, ihr wisst wie das ist. 
Irgendwann 2013 habe ich dann Beschlossen erstmal einen Aufstellpool zu Kaufen um schon mal etwas Planschen zu können. 

Im November 2013 kam dann Sturmtief Xaver und hat die Tannen (sie hatten mir nie Richtig gefallen) in der Ecke des Grundstücks sowie Das Gartenhaus krumm gedrückt, wieder keine lange weile. Das Gartenhaus ging noch so. der Vorbesitzer hatte da mal Dachpfannen rauf legen lassen welches den Schaden begrenzt hatte, leicht schief – aber noch da. Es ging also in den Winter und die was nun Frage begann. 

2014 Lief so durch und die Ideen Schmiede war schlimm beschäftigt, was macht man mit so einer Ecke, durch meinen Job im Kundendienst weiß ich das sehr viele Menschen ungerne ans Alter denken und dinge planen die sie Später nicht mehr alleine Pflegen können, da wollte ich mich nicht einreihen.

Also den Pool lieber nach hinten Schieben und irgendetwas mit Sinn und verstand anfangen, Wächst Langsam, sieht gut aus, hält ewig, bleibt bei Sturm an seinem Platz – über Jahre . . . gute Eckdaten, also erstmal eine Quickpool Geshoppt um die Sache an Ort und Stelle wirken zu lassen.

Als ich dann hier so am Rumdümpeln war kam mir eine Idee mit Steinchen welche ich ähnlich schon mal gesehen hatte . . also in die Firma und nach einiger Planung etwas gebastelt :

Das ging dann natürlich noch zum Verzinken und sollte im Frühjahr 2015 seinen Platz im Garten Finden, ich war sowas von gespannt.

2015 : Der Steinzaun (Gabionen) vom Verzinken zurück sollte seinen Weg finden, es gibt leider keine Bilder vom Baum und Buschwerk entfernen, nur so viel . . . . alles von Hand (Das Grundstück lässt bis Dato nichts anderes zu) in zwei Woche irgendwie aus dem Boden gewühlt, aber gut so sollte es weiter gehen. Hier mal im Schnelldurchlauf weil es ja ein Pool Nebenprodukt ist.

Die Schraubbare Doppelstabmatten-Konstruktion mit langen Bodenankern im Gelände Verewigt und ca. 12 Tonnen einheimische Steine und 6 Tonnen Unterbau aus einer Kieskuhle von einem Kumpel ankarren lassen, eben „Fix“ mit Helfenden Händen die Steine sanft in den Zaun gelegt um einen Sichtschutz hin zu bekommen und die angestrebte Wartungsarmut zu erreichen.

Nun zu dem Platz für den Pool, den Aushub für das Pflaster habe ich Gesiebt und das Schiefe Gelände damit in Form gebracht, die knapp 6m³ fallen im Garten/ auf dem Rasen nicht mal auf. Nun den erwähnten Unterbau rangekarrt und meine Erste Pflasterarbeit vorbereitet, es ist zwar viel Aufwand für eine Übergangslösung (ca. 10 Jahre bis zum Richtigen Pool) wir haben aber noch andere „Kleinigkeiten“ zu Lösen – offene Baustellen auf dem Hof sind nicht so meins außerdem Pflastern und was noch so kommt kann man am besten Lernen/Üben wenn man es Macht. Der Kreis hat einen Durchmesser von 4,2 Meter und ist im Gegensatz zu normalen Flächen natürlich ohne Gefälle hergestellt, warum mein erstes Pflaster gleich Rund werden musste . . . . naja, habe viel gelernt in der Zeit.

In der Ecke kommt ein 5×2,5 Erdkabel an welches vorerst in einem Dicken Nylonrohrstück verborgen liegt, das Pflaster hat ein aus einem 70mm Hohen Blechstreifen hergestelltes „Korsett“ bekommen, um ein wegsacken zu verhindern , da das Pflaster ja irgendwann wieder weg muss wollte ich es nicht in Beton Setzen, dieser Kreis soll wenn nicht einen neue Idee entsteht Später eine neue Liegefläche bekommen.

Die Angepeilten 10 Jahre werden nicht nur Benötigt um Taler für einen Wunschpool zu sammeln sondern auch um das Drumherum an den Start zu bekommen, So Dachte ich mir das ich die angesprochenen Langsam Wachsenden Pflanzen schon mal in die Richtige Richtung und Form bekomme und durch Lerning bei hab ich mal gemacht mich an die Poolumrandung (ich möchte da ein paar Sachen vorher mal Testen), Poolpflege, Heizung, Solargedöns usw. ran Taste sowie bei weiteren Nebenschauplätzen im Garten schon mal die Nötigen Leitungen und oder deren Vorbereitung in den Garten zu Bringen.

Bis Dahin für Spaß und Abkühlung Sorgen, Rasen hin , 20mm Styrodur platten, Folie, Quickup Pool, Kartuschen Filter weg geworfen – Sandfilter an den Start die Ersten Lernprozesse verarbeitet . . . . ein Schöner Sommer.

Zum Jahresende hatte ich dann auch die Beleuchtung endlich am Start (auf dem anderen Eck im Garten war zwischendurch noch eine Riesentanne umgefallen . . . . Kleinigkeiten die aufhalten eben) und Kiesel in die Umrandung gekippt.

Es geht in die richtige Richtung.

2020 . . .

Von 2015 bis Ende 2020 ist poolmäßig, außer eines neuen Sandfilters und einiger versuche mit Raketenöfen relativ erfolglos das Wasser zu erwärmen (Es geht zwar aber bringt meines Erachtens mehr Arbeit als nutzen), nicht viel Passiert.

Das Problem mit dem Bahnen Schwimmen konnte ich im Urlaub 2015 allerdings sehr schön und zu meiner Zufriedenheit Lösen, ich habe das Thema hier mal gesondert aufgetippt um diese Reise nicht noch mehr auf zu Blasen. Es geht um Bänder . . .  https://poolheld.de/gegenstromgedoens/

Dann ist es im Garten weiter gegangen, Terrasse angehoben und neu gepflastert, ein Überdach gebaut und aufgestellt, gegenüber Kränkelnde Büsche entfernt und Pflegeleichten Sichtschutz gefertigt und montiert, incl. Pflastern und dem Ganzen drumherum kann man sich da nach Feierabend schon ein paar Tage mit aufhalten. Außerdem ist dadurch eine Kleine Lauschige ecke entstanden. 

Bei dem Ganzen Gewühle immer den Pool im Hinterkopf gehabt und die nötigen Leitungen Unter der Terrasse Durch in Richtung Holzhaus (Da soll später die Technik hin) verbuddelt und immer am Grübeln, was ich bis zum Endziel noch anpassen müsste / Möchte.  

Nach dem Abbau sieht die Fläche zum Winter hin meist so aus:

Der Pool ist dann beim Abbau in die Ewigen Jagdgründe übergegangen, da muss dann doch noch ein weiterer Übergangspool her, was nicht schlimm ist, der kann noch für ein paar Tests herhalten . . . und jeden Tag lernt man wieder etwas dazu. 

2021

Da Ich als Übergang einen Framepool haben wollte aber aus Erfahrungsberichten weiß das es da Probleme mit den dünnen Rohren und der Beschichtung gibt – Verbogene Horizontale Rohre und Rostbildung unter der Beschichtung.

Dieser Umstand ist angesichts der aus Trompetenblech gefertigten und liebloser einseitiger Beschichtung der Rohre allerdings kein Wunder, ich war echt erschrocken als ich die Rohre in der Hand hatte.

Nun hatte ich extra gesucht nach einem Pool mit Runden Rohren (die meisten sind heute in Tropfen oder Prismen Form) um diese aus Stahl nachzubauen und dann zu verzinken (Schlosser halt), diese sollten den Pool locker Überleben.

40 mm Styrodur als Dämmung und Fallschutz (natürlich die einzelplatten mit gewebeband verklebt) der Alte Boden vom Quick up pool als Trennschicht / Plane, sodann den Pool aufgestellt und 2 Tage lang nur Tagsüber (alles, was ich an Schlauch auftreiben konnte, lag in der Sonne) ganz langsam befüllt die Wanne.

Kurz vor Voll wurde noch ein Skimmer und Einlaufdüse für nen Stahlwandpool eingesetzt (Diese schwimmenden Skimmer haben immer genervt.) das geht echt gut und jetzt nach zwei Jahren (Stand 12/22) Betrieb auch alles noch dicht und in Ordnung.

Hier habe ich dann mal eine Doppel Pumpen Technik, welche mir schon länger durchs Hirn waberte, verbaut. Die kleine Heizungspumpe fördert nicht so viel wie die Poolpumpe aber bei Heizabsorbern ist ja weniger oft mehr.

In der Zeit, wo die Sonne den Absorber bescheint, läuft die kleine Pumpe allein, wie fast immer, solange die Sonne scheint, ich habe per Zeitschaltuhr Pausen eingebaut in diesen Läuft dann der Filter, so das Der Pool ca. 3-mal umgewälzt wird und ansonsten sorgt die Kleine für Bewegung, wir wissen ja, nichts ist schlimmer als stehendes Gewässer.

Das Ganze mit Rückschlagventilen und 3 Wege Ventil so hin gebastelt das ich alles Testen kann, was ich möchte, um bei der Pooltechnik für den Zielpool alle Fakten zusammen zu haben. Da das alles Noch mechanisch und Über W-Lan läuft ist der Aufwand zwar etwas größer aber das Ergebnis ist Top, 31.05.2021 = 26,6°

Ende Juni kam dann auch endlich das Verdeck an, ab hier war dann das Gespiele mit der Poolplane Geschichte, einfach Cabrio verdeck auf und Rein . . .. kein Dreck mehr im Pool und ich musste einige Nächte sogar die Kleine Heizungspumpe auf kleinster Stufe (7w) laufen lassen, um über den Absorber das Wasser etwas zu kühlen, durch den Deckel kann man den Pool auch klasse nutzen, wenn das Wetter Doof ist . . .. gerade zum Ende der Saison.

Fazit: Für den Festen Pool muss eine Überdachung her welche den Pool auch geschlossen nutzbar macht.

Zum Ende der Saison habe ich mir eine Aufblasbare Winterabdeckung besorgt, wegen dieser und dem Hohen Wasser Verlust beim Planschen mit zu vielen Kindern im Becken habe ich mich dazu entschlossen die Löcher in der Folie zu schließen, hierzu habe ich mir dünne Lkw Plane und PVC-Reiniger und Quellschweißmittel (Kleber für Planen) besorgt. Die Flicken habe ich dann von innen bis oben kurz übers Rohr mit der Poolplane verklebt, der Rest blieb lose und wurde mit ‘nem Kabelbinder fixiert, so kann man zur Not den Pool doch noch zerlegen ohne Schneiden zu müssen.

Ein Freund von mir lacht immer über Unsere „Biogasanlage“ ich finde das Patent genial – im nächsten Jahr muss ich das mit der Befestigung besser lösen.

2022

Dieses Jahr sollte langsam von den Vorbereitungen der letzten Jahre profitiert werden und eine weitere Vorbereitung zur Pooltechnik und Poolbau getroffen werden.

Diese beiden Helferlein „Shelly 4pm pro“ wurden durch den Elektriker in den Sicherungskasten gebastelt und mit meinen Im Garten verbuddelten Leitungen verbunden. Einer für den Garten und einer für den Pool. Natürlich gibt es auch eine Hardwarekomponente.


Der für den Pool endet vorerst hier und lässt mich von überall Die Pumpen und die Heizung Umprogrammieren ein und oder ausschalten. 

Der Aufmerksame Leser erinnert sich an das Krumme haus mit insgesamt 3 Stufen . . . abgebaut.

Pflasterfundament geplant, Pooltechnik Vorbereitungen in Form von 160er KG-Rohr verbuddelt sowie eine Möglichkeit für Frischwasser mit eigeplant.

Eben „FIX“ wieder hin gestellt ohne die Schrottige Terrasse, ebenerdig sowie mit neuem Dachstuhl. Rein „Zufällig“ ist das Dach jetzt gen Süden gedreht und durch den Wegfall der Terrasse ist der Garten/Poolbereich jetzt zum ersten mal mit Anhänger und oder Minibagger zu erreichen.

Die Rohre, die hier noch aus dem Boden Ragen sollen in einem Pooltechnik Anbau verschwinden, welcher 2023 zum Saisonstart in betrieb gehen soll. . . hoffe Ich.

2023

Das Jahr war noch frisch, ran an die Einhausung für die Pooltechnik, gemessen was wie passt, ich habe mich letztendlich dazu entschieden das gerade fertige Dach nochmal anzufassen und einseitig zu verlängern so dass die Zukünftigen Absorber es nicht so eng haben und im Inneren Der Raum hoffentlich passt, aus dem Alten Fußboden des Gartenhauses habe ich Das Grundgerüst und das Dach des Technik Anbaus Gebaut, die ebenso überschüssigen Dachpfannen desselben langen Locker für die Erweiterung . . . . Günstig und nachhaltig. 😉

Für die Türen habe ich Rahmen aus Stahlrohr mit Vernünftigem Schloss usw. gefertigt (Schlosser halt), welche wie der Rest mit Nut und Feder Brettern beplankt wurde, diese haben übertrieben Starke Hänge bekommen, weil ich noch nicht genau wusste, wie schwer die am Ende werden, wer weiß was noch passiert.




Die neue Pooltechnik kommt mit zwei Pumpen einem Filter, einer UV-Entkeimung sowie Dosieranlage und Heliopool Absorber von Roth daher, die Alte Wärmepumpe wird auch mit vorgesehen aber wohl nicht in Betrieb gehen, erst war sie in die Pooltechnik rein geplant aber beim Bauen habe ich das geändert und sie bleibt nun doch Draußen stehen, seit dem Dach auf dem Pool habe, sind niedrige Wassertemperaturen eigentlich kein Problem mehr, aber haben ist ja bekanntlich besser als Brauchen.

Bei Interesse wie das alles im Einzelnen läuft habe ich dieses Kapitel ausführlich hier ( https://poolheld.de/meine-neue-pooltechnik-2023/ ) behandelt.

Nach einigen Schwierigkeiten zwischen Theorie und Praxis habe ich nun meiner Meinung nach einen einigermaßen Verständlichen „komplex, aber überschaubar“ Wasserkreislauf auf die Wand geschraubt und wie sollte es anders sein mit den Pfeilen vom Thomas versehen, da hat der gute echt eine schöne Idee gehabt, was zusätzliche Klarheit und Übersicht verschafft.





Nachdem das Ganze jetzt einige Zeit hier vor sich hin arbeitet und die gewünschten Werte alle im grünen Bereich sind fange ich Langsam an Konkreter über den Zielpool nach zu Denken / Forschen, das ist aber dann eine anderes Kapitel und wird noch etwas dauern nun werde ich mich um den Rest des Grundstücks kümmern müssen – mit der Option mich jederzeit in die Fluten kippen zu lassen 😀

Immer wieder toll so ein Pool, auch wenn es nur ein „einfacher“ ist.

Recommended7 LikesVeröffentlicht in Allgemein, Bau und Planung, Heldenreise, Poolheizung, Technik, Wasserpflege

Teile diese Heldentat

WhatsApp
Email
Facebook
LinkedIn

Kommentare

  1. Hey Andreas (auch ein Namensvetter, mein Zweitname),
    krass, wie du dich an das Thema rantastest. Das Alter ist wirklich wichtig – ich hab auch schon sehr oft dran gedacht das der Pool iwann mal zu viel Arbeit macht und ich das alleine gar nicht mehr schaffen könnte.
    Darum sind auch Automaten (https://www.tomtut.de/ph) für das Wasser wirklich wichtig um das Ganze immer weniger aufwendig zu machen.
    Wie krass ist aber deine HALLE in der Firma! Du bist auch so ein krasser Bastler – ein irre großes Metallgestell – ich bin gespannt wie sich das entwickelt!
    Ich freu mich das du hier eine Bühne hast das schön zu präsentieren UND das es auch eine Heldentat im Style eines Tagebuches (Wochen, Monatbuches) 😀 .. wird!
    Sehr schön.

    1. Hi Thomas ,
      Habe lange überlegt, aber schlussendlich gedacht das meine Überlegungen/ Fehler/ Lösungen auch anderen helfen könnten. Als du mich vor einiger zeit mal gefragt hattest wie man einen abgebrochenen Schlüssel aus nem Zylinder bekommt (YouTube), was für mich Alltag ist, viel mir wieder auf das man wissen und Erfahrung Teilen sollte damit Fehler nicht so oft wiederholt werden . . . auch eine Art Ressourcen zu schonen.
      Ich habe das Glück bei meinem Arbeitgeber (seit 29 Jahren) in der Halle fast alles machen zu dürfen was ich will – das Hilft natürlich Ordentlich.
      Und Ja, ich Taste mich langsam an die Technik ran, und Schaue was ich mag und was nicht (Dein Bodenablauf – du weißt was ich meine) und dann Lege ich den Hebel auf den Tisch, ist dann auch ” Hart am Gas ! “

    1. Moin Jürgen,
      Das ist ein Herrenhof Pflasterkleis mit verschiedenen Steinen und verlegeplan, ich glaube Goldmix war auch noch im Namen enthalten, hatte ich zufällig beim Örtlichen Steindealer gefunden sonst wüsste ich das bestimmt Besser zu benennen 😉

Andreas

Meine neue Pooltechnik (2023) 

Ausgekoppelt aus https://poolheld.de/der-lange-weg-zum-kuehlen-nass/  Ich Zäume das Pferd mal von der anderen Seite auf, erst die Technik dann den Zielpool, Ich bin seit ca. 4 Jahren (als

Lesen »
Andreas

Festverrohrung Verklebung Lösen

Tach Zusammen, Ist das eine Heldentat, naja schauen wir mal, wenn man zugeben kann Fehler gemacht zu haben ist man auf alle Fälle auf dem

Lesen »
Keine weitere Heldentaten vorhanden