Poolsteuerung

Hallo zusammen,

wie viele von Euch hat auch uns die Coronazeit zum Poolbau getrieben.
Nachdem wir eine alte Schwimmerfamilie sind hat sich das Projekt aber leider durch “Eigenbau” (über 10 Poolbauer hatten uns abgesagt – entweder weil bis Ende 2024 voll oder weil sie keine Überlaufbecken anboten) deutlich ambitionierter ausgestaltet als ursprünglich gedacht…

Betonpool 10*4 m 1, 68m tief, integrierter Whirlpool, Massageecke und Sprudelplatten sowie Gegenstromanlage, Technikraum in 6m Entfernung im Keller des Hauses…

Nun ja, der Pool steht jetzt soweit (werde ich bei Zeiten noch etwas detailierter und gerne auch mit ein paar Fotos darstellen) im Frühjahr wird die Poolbeschichtung angegangen, bis dahin bin ich mit der Poolverrohrung im Technikraum sowie der Poolsteuerung beschäftigt.

Da wir in dem Pool einen eigenständigen Whirlpool integriert haben, stehe ich vor der Herausforderung diese Kreise sinnvoll miteinander zu verbinden als auch intelligent zu steuern. Aktuell spiele ich noch mit dem Gedanken alles Pumpen, Stellmotoren für Ventile etc. manuell zu verkabeln und diese Kabel ein Stockwerk nach oben zu ziehen um von dort aus den Pool dann mit den einzelnen Schaltern zu steuern .

Alternativ müsste das aber doch bestimmt auch über ein Bussystem gehen, oder? Allerdings habe ich da noch nicht soviel Erfahrung und würde mich gerne einmal mit jemandem austauschen, der seinen Pool digital steuert…

Wir werden künftig ca. 25+ Stellmotoren haben um Funktionen wie Sprudelplatten, Whirlpool, Gegenstromanlage steuern zu können sowie einige Pumpen, Wärmepumpe, solar, etc. ansteuern.

Zukunftsvision ist , dass ich alles auf dem Handy abbilde und den kompletten Pool über eine App steuere…
Allerdings sollte das ganze bezahlbar bleiben, so dass ich auch gerne auf Selbstbauideen und -umsetzungen gespannt bin. Viele Desinfektionsanlagen bieten ja einen kleinen Grundstock an Automation, allerdings wäre das in unserem Fall meist zu eingeschränkt. Daher lohnt sich vermutlich der Blick in Richtung “Smarthome” Lösungen?!

Also sollte da jemand von Euch Ahnung haben und ist an unserem Projekt interessiert, dann würde ich mich natürlich über eine Rückmeldung freuen….

Im Titelbild erkennt Ihr das Loch, sowie rechts oben den Kanal zum Kellerraum… 🙂

Lieben Gruß,

Daniel

Recommended3 LikesVeröffentlicht in Allgemein

Teile diese Heldentat

WhatsApp
Email
Facebook
LinkedIn

Kommentare

  1. Moin Daniel,
    Interessantes Projekt was dich da beschäftigt.
    Was mich da beschäftigt ist die Nennung von Loxone und Bezahlbar – natürlich ist alles bezahlbar, ich denke man muss erstmal den Rahmen festsetzen 😉
    So wie ich das verstehen benötigst du für deine Spielereien ( würde ich auch so machen wenn ich den Platz hätte) eher verschiedene Pumpen um die Richtigen Effekte realisieren zu können als viele Schalter / Ventile, würde ich auf alle fälle so machen um es in einem Bezahlbarem Rahmen zu halten – machen die im Schwimmbadbau auch so.
    Und dann brauchst du eigentlich “nur” an und ausschalter sowie ein paar Kugelhähne welche jeweils eine eigene Steuerung für die jeweilige Aktion besitzen – z.b. Dreiwegehahn mit Temperatursteuerung für Solarabsorber usw.
    Wenn du dann “nur” noch Schalten musst langen ja ein paar einfache einfache Systheme wie Shelly 4PM Pro ( https://www.amazon.de/Shelly-Professioneller-Relaisschalter-Hausautomation-Sprachbefehle/dp/B09CKVZSDY?source=ps-sl-shoppingads-lpcontext&ref_=fplfs&smid=A3JWKAKR8XB7XF&th=1 ) , Da lassen sich auch über Schaltroutinen und den Richtigen Gebern allerlei Spielereien umsetzten.
    Ich bin damit zufrieden, auch wenn es bei mir deutlich einfacher zu geht als in deiner Planung, Interessant finde ich da aber die Optionale Hardware Komponente ( Schalter in der Wand – Habe ich in meiner Heldenreise kurz gezeigt) falls die Technik mal Streikt habe ich die noch zum Steuern.
    Ich bin gespannt was bei dir daraus wird.
    Gruß Andreas

  2. Hi
    also ich habe meinen Pool in unser Smarthome aufgenommen und hier und da muss man schon basteln. Um alles um zu setzen. Vor allem bei so dingen wie Pool Robotern die zwar gern mit China reden wollen aber halt nicht direkt mit mir 🙂 Ich selbst habe kein verkabeltes Smarthome System wie KNX oder LOXONE deshalb kann ich dir nur wie mein Vorredner empfehlen dir mal WLAN Aktoren wie die Shelly´s an zu sehen. Die kannst du auch hinter Schalter in Holraumdosen Platzieren und dann zweigleisig fahren. Entweder als Backup über Schalter steuern, oder dann per Software. Um Stellmotoren an zu steuern wie z.B. Dreiwege Kugelhähne kann man diese auch einsetzen man muss sich nur einen Plan machen wie man es verkabeln will. Zwecks App kann man dann die Shelly eigene benutzen oder die Daten in ein Smarthome System integrieren so wie ich es gemacht habe. Da gibt es viele Wege da die Shellys von den meisten “selbstbau” Systemen unterstützt wird und im Zweifel auch immer alles per MQTT übermittelt. Wenn du dann noch eine Smarthomesoftware selbst suchst kann ich dir OPENHAB empfehlen das nutze ich aber auch IO Broker oder andere sind gut, kommt immer drauf an was du willst und was du kannst.

Dirk Nennen

Poolheizung die Zweite

Hallo Poolverrückte. Wie auch schon in unserer Heldentat zur Poolabdeckung angekündigt, kommt hier noch eine kleine Story zu unserer Pool-Solar-Heizung. Da wir für den Bau

Lesen »
Keine weitere Heldentaten vorhanden