Das erste „Auswintern“

Wir haben am 10. Oktober 2021 unseren Pool eingewintert. Nach meiner Recherche im Internet bezüglich dem Einwintern von Salzwasserpools bin ich auf nicht so viele Informationen gestoßen, so dass wir für uns entschieden haben, das der Pool stehen bleibt und folgende Vorbereitungen getroffen werden:

– es wird Stoßgechlort

– das Wasser wird bis unter dem Skimmer-Auslauf abgepumpt (das habe wir mit einer ausgiebigen Rückspülung gemacht) und der Rest verbleibt zur Stabilisierung im Pool, damit das ganze Gebilde nicht abgebaut und eingelagert werden muss

– danach wird die Technik abgebaut und im trockenen Keller eingelagert 

– der Pool wird mit eine „lichtundurchlässigen“ Plane abgedeckt

Wenn man einfach eine Plane über den Pool spannt, wird sich zwangsläufig dort Herbstlaub und Regenwasser, vielleicht sogar Schnee, über die Wintermonate ansammeln. Um das zu vermeiden habe ich mir „kostengünstig“ folgende Konstruktion einfallen lassen:

Über den Pool kommen zwei Balken, auf denen dann eine umgedrehte Spießbütt zum Einsatz kommt. Diese hält die Mitte der Plane dauerhaft nach oben und durch die abgespannte Plane entsteht dadurch ein Gefälle, was jegliche Wasseransammlung verhindern sollte.

DAS hat super funktioniert. 

Und hier das Ergebnis, nach 216 Tagen „Einwintern“ ….

….. und los gehts …. sauber machen, Technik wieder zum Laufen bringen und „Arschbombe“ marsch!

VG

Recommend0 LikesVeröffentlicht in Allgemein, Poolabdeckung, Wasserpflege, Winter

Teile diese Heldentat

WhatsApp
Email
Facebook
LinkedIn

Kommentare