Meine Schwimmbadtechnik

Meine Schwimmbadtechnik ist sehr speziell, ich arbeite mit einem sehr großen Sandfilter wie mit einer sehr starken Pumpe und einer nicht handelsüblichen Dosier Anlage sowie einer Wärmepumpe mit 21 KW, meine Poolpumpe hat eine Leistung von 49 m³ /h und mein Filter eine Leistung von 45 m³/h. Meine Dosier Anlage misst den pH-Wert, Redox, den Chlorgehalt, gebundenes Chlor, und wirksames Chlor, Brom sowie den  Cyanursäure Wert. Ich habe im Technikraum einen Schaltschrank, wo alle Daten von der Pool Technik zusammen laufen, wie der Druck im Sandfilter Druck im System Druck vor und nach der Wärmepumpe sowie sämtliche Temperaturen und Volumenströme und vieles mehr, alle Daten werden an den Zentralrechner des Gebäudes übermittelt und ich kann von überall aus den gesamten Pool genau Überwachen und steuern. Meine Dossier Anlage ist so aufgebaut, dass ich nicht nur Chlor und PH plus, sondern auch PH minus Algizid und Flockung voll automatisiert den Pool zugebe. Bei der Zugabe vom Flockung ist die Besonderheit, dass ich dieses über einen Trübungsensor realisiert habe. 

Mein Pool hat einen Wasser Inhalt von 85 m³ Wasser. Ich werde zu meinem Pool auch noch eine Heldenreise anlegen.

Hier ein paar Bilder zur meiner Pooltechnik.

50

52






30



Wenn ihr Fragen habt zu der Technik, schreibt mich einfach an ich helfe gerne, wo ich kann.

Recommended1 LikeVeröffentlicht in Technik

Teile diese Heldentat

WhatsApp
Email
Facebook
LinkedIn

Kommentare

    1. Die Steuerung erfolgt offenbar nicht über eine ‘übliche’ Poolsteuerung, sondern über eine Universalsteuerung der österreichischen Firma ‘Technische Alternative’. Es handelt sich um die Geräte UVR16x2 (Universalsteuerung, frei programmierbar) sowie (vermutlich) 2 Geräte CAN-EZ3 (Erfassung div, Messwerte, z.B. Durchfluss oder Stromverbrauch) sowie dem Display CAN-Touch. Die Geräte sind ursprünglich zur Steuerung von (fast beliebig komplexen) Heizungsanlagen konzipiert worden, sind aber über ein grafisches Interface mit Funktionsblöcken frei programmierbar für fast jede Automatisierungsaufgabe. Sie kann Pumpen, Ventile, Relais, Mischer, Wärmepumpen etc ansteuern und eine Vielzahl verschiedener Parameter (Temp., Druck, Durchfluß, Strom, Spannung, Stromverbrauch, Widerstand und div. weitere) messen und verarbeiten. Dadurch kann man von der Heizung über Pool, Sauna, Gewächshaus bis zu kleineren gewerblichen Prozessanlagen fast alles steuern. Die UVR16x2 hat schon 16 Ein- und 16 Ausgänge (die flexibel konfiguriert werden können), kann aber durch weitere Module um weitere Ein/Ausgänge, verschiedene Interfaces (M-Bus. ModBus, KNX, Netzwerk…) und Funktionen erweitert werden. Alle Daten können aufgezeichnet werden (Datenlogging) sowie in einer frei gestaltbaren Visualisierung dargestellt werden. Diese ist als Webseite über Netzwerk von jedem Browser aus abrufbar, und zwar ohne Cloudanbindung bzw. Cloudzwang. Ich habe diese sehr flexible Steuerung auch zur Steuerung meines Pools verwendet (nachdem ich sie zuvor schon zur Steuerung meiner Heizungsanlage in meinem vorigen Haus verwendet habe)

Keine weitere Heldentaten vorhanden