Poolbau 2021/22

„Vor dem Poolbau solltest du dich gründlich informieren“ – naja das war ein Satz von dem ich nicht sehr viel gehalten habe! Vorweg muss ich dazu sagen, dass wir im wunderschönen Kärnten leben und jeder See max. 30 min entfernt liegt. Das Projekt „Pool“ startete für  mich eigentlich nur aus folgendem Grund: „Tu es deiner Freundin zu liebe, sie wünscht sich das doch so sehr!“ Also schrieben wir die beste Poolfirma an, die wir gefunden haben – CRANPOOL. Sehr viel Gedanken hab ich mir persönlich nicht darüber gemacht. Wir fuhren also dort hin und kauften  den Pool  – ein Stahlwandbecken. Zu meiner Freude arbeitet die Firma Cranpool mit einem speziellen System, bei dem man keine Bodenplatte betonieren muss. 

So da kauft man sich also einen Pool – wie geht das dann weiter? 

Richtig…. Bagger her und die Reise beginnt.. 

August/September 2021

Zugegeben: Jeder Mann freut sich wenn schweres Gerät bei einem zu Hause in der Einfahrt steht. Ich hier in schwarzer Montur konnte es kaum erwarten, bis mir dieses Monster ein fettes Loch in unseren schönen Rasen gräbt. Am Vorabend hatten wir noch den Aushub angezeichnet und dann gings los. 

Alles lief toll, die Firma „Erdbau Moser“ machte echt einen tolle Job! Doch plötzlich fanden wir das:

ÜBERRASCHUNG 

Nja hätte man doch vorher mal einen Blick auf den Bauplan geworfen. Wir haben nämlich einen Schatz gefunden – unseren Sickerschacht! Yippie 2,5m Durchmesser, 2m hoch! Dieses Monster schlummerte genau in der Mitte unseres zukünftigen Pools. 

Noch nicht mal richtig angefangen und schon der erste Demotivator! Natürlich waren wir komplett überfordert und wussten zuerst nicht was wir machen sollten. Doch unser Baggerfahrer blieb cool und meinte nur ganz locker: „Najo, donn weama des Drumm holt vasetzn“ (auf gut kärntnerisch ausgedrückt) 

Sickerschacht wird herausgehoben

Gesagt getan, als der Sickerschacht endlich drausen war, gruben sie einfach ein zweites Loch neben unserem ersten Loch- mit einer Tiefe von knapp 4m, versetzten den Schacht, legten die Rohre neu und schütteten das zweite Loch wieder zu. 

Loch 2 wird gegraben

Loch 2 wird immer tiefer

Sickerschacht wird eingelegt

Kg Rohre wuden neu verlegt
Loch 2 ist verschwunden

Somit war die erste Etappe („Poolaushub“) beendet. 

Warum erzähle ich so ausführlich über den Aushub? Es war wirklich ein großer Fehler nicht am Bauplan nachzusehen ob evtl. etwas wichtiges unter der Oberfläche schlummert. Der Aushub selbst wäre in 2 Stunden fertig gewesen. So brauchten wir 1,5 Tage – und die Kosten sind dadurch auch gestiegen.

Die weiteren Schritte waren folgende:

-Begradigung und Verdichtung des Untergrundes

-Splitt einfüllen und abziehen 

Montage Pool

Nun kam der Moment der Wahrheit, unser Pool wurde geliefert. Zugegeben ich war immer noch nicht besonders begeistert. Wahrscheinlich lag es daran, dass ich nur die Arbeit sah und nicht das Badevergnügen. Wie schon erwähnt kann der Pool ohne Betonarbeiten aufgestellt werden. Auf die Splittschicht werden Hartdämmplatten gelegt und durch die spezielle Konstruktion und den Mantelsteinenen rundum wird nicht einmal eine Stützmauer benötigt. 

Einmessen des Beckens
Verlegung der Dämplatten

Aufstellen der Stützen und anbringen der Stahlwand
Einhängen der Poolfolie
Anbringen der seitlichen Spreizen und der „Mantelsteine“ 

Wichtig ist es bei der Hinterfüllung darauf zu achten, dass genügend Wasser im Becken ist. Bei zu wenig Wasser kann der Pool durch das Rückfüllmaterial zusammengedrückt werden. Umgekehrt könnt der Pool durch zu viel Wasser auseinander gedrückt werden! Faustformel bei der Rückfüllung ist es, den Wasserspiegel immer 20cm ober den Rückfüllmaterial zu halten. Man soll ein Material verwenden das auch nicht nachrutschen kann, da sonst beim Folientausch das „Erdreich“ in den Pool reinrutschen kann. 

Aber so weit waren wir noch lange nicht! Erst als das Becken montiert war, fing ich an zu grübeln  wie es nun weitergehen soll. Wie gesagt: viel Gedanken machte ich mir davor nicht! Ich fragte mich ob wir das Loch einfach zuschütten und Gras über die Sache wachsen lassen – oder sollten wir uns schon etwas Besseres einfallen lassen? Wir entschieden uns für zweiteres. Wir holten uns eine Maurerfirma die uns einen Sockel für den Sichtschutzzaun betonieren – und um unseren Pool pflastern soll. Naja einen Maurer im September organisieren ist ganz schön schwierig! Im Endeffekt kam es dazu das wir nun ganze 6 Monate nichts mehr zu tun hatten. So lange eine offene Baustelle vor der Haustür zu haben fängt schnell an zu nerven. Ich konnte unseren Pool einfach nicht mehr ansehen, so unfertig, rundum noch nicht zugeschüttet sah es einfach schrecklich aus. 

März 2022

Endlich begannen die Maurerarbeiten! Wir konnten es gar nicht erwarten. 

Arbeitsablauf:

  1. Fundament betonierem
  2. Schalen
  3. Mauer betonieren
  4. Demontage Schalung
  5. Hinterfüllung
  6. Setzen der Randsteine
  7. Splittschicht 
  8. Pflastern

Um etwas Text zu sparen werde ich hier nur Fotos zeigen, da es auch ein reibungsloser Arbeitsablauf gewesen ist. 

Fundament betonieren 
Schalen
Demontage Schalung
Randleisten setzten
Pflastern
Maurerarbeiten abgeschlossen

Nach Abschluss der Maurerarbeiten viel mir eine riesen Last von den Schultern! Wir waren FERTIG!! Nur der Zaun fehlt noch, aber da dieser montiert wurde habe ich mir da keine großen Sorgen mehr gemacht! 

Nun kam der Moment an dem das Thema Pool für mich kein „Klotz am Bein“ mehr war und zu einer Freude wurde! 

Als ich die Sandfilteranlage aufstellte dachte ich mir, dass diese unseren schönen neuen Garten eher verunstaltet. Ich hab doch niemals gedacht mir einen Pooltechnikraum zu bauen, bzw. einen zu brauchen. Das war auch der Moment an dem ich zu TomTuT gekommen bin. Wie schon gesagt: ich hab mich vorher einfach nicht informiert! Aus Fehlern lernt man halt am besten. 

Durch TomTuT’s Videos lernte ich einfach alles über das Thema Pool! 

  • Sandfilteranlage 
  • Pool Erstbefüllung und Grundreinigung
  • Technikraumorganisation 
  • PVC kleben (Projekt 2023) 
  • UV-Entkeimung (Projekt 2023)

Nun abschließend war nur noch eines zu tun: Poolpumpenhaus planen und realisieren

Mai 2022

Ich plante das „Pumpenhaus“ eig. nur ganz schnell, da ich die Anlage so schnell wie möglich vor der Sonne schützen wollte. Ich zeichnete mir eine Plan wie ich die Verrohrung machen werde, wo die UV- Lampe und Ph-Dosieranlage montiert wird und dann gings los…. 

Nach Fertigstellung des „Pumpenhauses“ wurde nur noch Strom eingezogen und das Projekt „Pool 2021/22“ war abgeschlossen! 

Fazit:

Alles in allem war es ein cooles Projekt! Ich bin meiner Freundin so dankbar, dass sie mich dazu überredet hat einen Pool zu kaufen! Ginge es nach mir hätten wir keinen, was sehr schade wäre! Der Pool ist zu meinem Hobby geworden und ich freue mich schon auf nächstes Jahr wenn ich meine Pläne mit der UV-Lampe, dem PVC kleben und der Dosieranlage umsetzte! Heuer wollen wir einfach nur baden und ich behalte die „Unordnung“ mit den blauen Schläuchen für heuer bei! 

Fehler sind auch passiert! Ich habe leider keine KG Rohre verwendet, worüber ich mich im nachhinein echt ärger! Eine Beleuchtung oder Gegenstromanlage haben wir auch nicht montiert, was schade ist! Im Nachhinein will ich das auch nicht mehr, da man sonst wieder alles „aufreißen“ muss! Aber im Großen und Ganzen glaube ich, dass es uns sehr gut gelungen ist!! Ich bin echt stolz auf uns!! 

Start Herbst 2021
Fertigstellung Frühling 2022

Recommended4 LikesVeröffentlicht in Allgemein

Teile diese Heldentat

WhatsApp
Email
Facebook
LinkedIn

Kommentare

  1. Hey Jeremias,
    da ist sie ja, die Heldenreise und sie beginnt mit ’nem richtig großen Bagger. So muss da beweist sich wieder das es sinnvoller ist als einen kleinen zu nehmen.
    „Witzig“ mit dem vorsorglichen Blick in den Bauplan 😀 Krass, dass der Sickerschacht so einfach verlegt werden konnte. Im Bauplan hat das jetzt aber eher keiner Festgehalten, oder 😉
    Schön das du dieses Thema auch so hervorhebst – denn der Fehler ist echt ein mega guter Tipp! Du könntest die Heldentat hier noch in die Kategorien „Bau und Planung“ und auch gern „Pool-Bau-Pannen“ einordnen https://poolheld.de/die-ersten-schritte/
    Also, weil es hilfreich ist, vorher wirklich auch darauf zu achten.
    Die lange Baupause kann ich mitfühlen. Es nervt wirklich, wenn man so lange diese Arbeit vor einem liegen sieht. Schön, wie es dann weitergeht.
    Mega wie bzw. wann du dann auf meine Videos gekommen bist und ich freue mich über das Lob von dir. Danke 🙂
    Wow, du kannst auch stolz auf euch sein! Es ist ein schönes Ergebnis und du hast tolle Pläne für 2023. Das kannst du hier dann ja fließend einfach weiterschreiben – Für Poolheld hab ich mir das genauso vorgestellt. Ein Projekt, das man gut nachvollziehen kann und an dem du immer weiter schreiben kannst. Das es geschätztes Hobby von dir geworden ist, kann ich auch total verstehen. Ich wollte damals, beim Hausbau, auch den Pool bauen, weil es einfach logisch war und ich das schon immer wollte. Plan hatten wir auch 0 und online ließ sich fast nichts finden. Darum fühle ich mich durch deine Heldentat wieder wie ich früher 🙂
    Eine Gegenstromanlage könntest du aber sogar noch montieren. Von der Bauhöhe hast du gegenüber vom Skimmer gut Platz und dein Langformbecken macht das gut mit. Drum rum noch eine Holzkiste, ähnlich wie das Technikhäuschen. Übrigens auch cool gezeichnet – sehr schlau mit den Bypässen etc.
    Ach ja – ich freue mich richtig für euch mit und wünsche mega viel Spaß mit dem schönen Pool! Ganz liebe Grüße nach Hause
    Thomas

    1. Hey Thomas,
      ja zum Glück rollte er gleich mit so einem großen Bagger an, mit einem kleinen wäre an diesem Tag nicht sehr viel weiter gegangen ;).
      Im Einreichplan hab ich den Sickerschacht wohl im Nahhinein gefunden, zwar auch ohne Bemaßung aber er war schon da eingezeichnet wo er auch war, hab das Ding dann nachträglich einfach neu eingezeichnet und bemaßt.
      Die Baupause war wirklich eine Qual! Ich bin eher der ordentliche Typ, und jeden Tag diese UNORDNUNG zu sehen war ein großes Problem für mich! Wie du sagst man sieht einfach nur mehr die Arbeit, auch wenn man von der richtigen Arbeit nach Hause kommt!
      Ich finde es toll wie man durch solche Projekte ins Reden kommt, und man dadurch auch an seine Bauphase erinnert wird. 🙂
      Das Thema mit der Gegenstromanlage lass ich glaub ich, so ein Kasten neben dem Becken würd mich persönlich optisch sehr stören, wir schwimmen einfach im Kreis – haha 😉 – aber auf alle Fälle DANKE für den Tipp! 😀
      Danke für dein Lob und liebe Grüße
      Jeremias

  2. Hi Jeremias,
    Ich möchte mich Thomas anschließen, coole tolle Poolheldenstory!
    Vor allem sehr ehrlich geschrieben, ich muss gestehen ich hätte mich vorab auch mehr informieren sollen war aber der Meinung ich mach das nach eigenen Ideen … so schlecht sind die nicht … ja aber sicherlich nicht ganz ausgereift … und es gibt da draußen immer bessere Ideen.
    Nein, ich kann so vieles gut nachvollziehen … wie bei Dir ist der Pool total zu meinem Hobby geworden und ich habe 2020 mit dem Abenteuer begonnen und werde es frühestens nächstes Jahr abschließen … sprich habe auch nicht alles sofort umsetzen können. So ein halb fertiger Pool und Chaos im Garten kann ganz schön nerven …
    Aber er ist richtig toll geworden EUER POOL !!!
    Danke fürs Teilen Deiner/ Eurer Geschichte
    Nun für dieses Jahr viel Spaß beim Abkühlen, hoffe dass eine Abkühlung ganz oft notwendig wird.
    Und wegen Gegenstromanlage … da unterhalten wir uns zusammen nächstes Jahr … Eines meiner ToDos für 2022 … eingeplant zum unterirdischen Einbau hatte ich diesen ebenfalls nicht.
    Gruß Mario

    1. Hey Mario,
      DANKE DIR 😀
      Ich habe die Erfahrung gemacht dass ich mir die Dinge einfach „kaputt denke“ – Ich denke es mir zu kompliziert und schlussendlich lass ich meistens wieder bleiben… Deshalb hat mir das Projekt gut getan – EINFACH MACHEN!!
      Ich muss mir deine Heldentat auch mal in Ruhe durchlesen.
      Danke für dein Lob!

      Ich wünsch dir/euch auch eine tolle Badesaison – der Sommer soll ja angeblich schön warm werden ;)!

      Gruß Jeremias

  3. Hallo Jeremias, danke für deine Heldentat. Ich will ja auch mal irgendwann einen „richtigen“ Pool haben und dazu sammel ich alles was ich kriegen kann an Infos. Und das geht nur mit vielen interessanten Projekten wie deins. Wirklich sehr schön umgesetzt, jetzt kann der Badespaß losgehen, der Sommer soll ja gut werden. Aber eines ist mir aufgefallen, darf man wissen wie groß dein Pool genau ist und was du da für eine SFA hast? Grüße Marc