Heldenwissen

Finde Antworten auf Deine Fragen oder stelle sie hier in der passenden Kategorie.
Helden helfen Helden!

  • Aufblasbare Abdeckung ohne Schrauben im Stein

    Posted by Martin on 27. November 2022 um 8:31

    Hi zusammen,

    Wir überlegen unseren Ovalpool mit einer aufblasbaren Abdeckung wie Tom sie hat zu überwintern.

    Jetzt würde ich ungerne überall in die schönen Randsteine Löcher bohren.

    Meint ihr da halten auch Erdanker im Rasen (auf der einen Seite zumindest) ?

    Und ich sehe das richtig, das ich bei einer solchen Abdeckung, das Wasser nicht absenken muss, wie man es sonst für den Winter macht, richtig?

    Viele Grüße

    Martin

    Thomas hat geantwortet 1 month, 3 Wochen aktiv. 4 Poolhelden · 6 Antworten
  • 6 Antworten
  • Thomas

    Administrator
    27. November 2022 um 21:19

    Hi,

    die Frage hatte ich jetzt gar nicht vor der zweiten von dir gesehen (https://poolheld.de/heldenwissen/frage/wasser-ueber-max/)

    Also, du musst auch hier das Wasser eben so weit ablassen, dass die Abdeckung sehr gut verspannbar ist. Im Video habe ich das tatsächlich iwie nicht noch mal extra erwähnt. Nur das eben der Pool bereits Winterfest gemacht sein sollte. Darin enthalten ist quasi die Info, dass der Pool eben teilentleert wird. Eben so weit, bis keine Anbauteile mehr dem Frost ausgeliefert sind.

    Wasser bleibt im Pool, damit dort ein Gegendruck über den Winter besteht. Wäre der Pool ganz leer könnte der von außen eingedrückt werden. Oder es fallen Teile (Äste vom Sturm etc.) in den Pool und das Wasser bremst den Aufschlag auf den Boden deutlich ab. So ist das Risiko von Schäden geringer.

    Hauptgrund ist aber, dass eben der Pool von außen keinen Schaden nehmen kann, also zusammenklappen kann.

    Anbauteile sollten aber entweder tief genug im Wasser sein. Frost kommt dann einfach nicht so weit runter. Oder Teile sollte frei von Wasser bleiben. Eine Eisschicht wäre dann weit darunter und macht nichts kaputt.

    So, die aufblasbare Poolabdeckung kann im Sturm schon mal heftig „mitgenommen“ werden: https://youtu.be/np0a-ApZGSM

    Darum glaube ich persönlich nicht, dass du einen Hacken im Gras so fest bekommst, dass der über die komplette Zeit stabil ist.
    Das Gras wird mit der Zeit ja auch matschig. Der Oktober bringt viel Regen und dein Anker müsste schon sehr stabil und tief eingegraben sein. Vielleicht, fällt mir gerade ein, wäre aber auch ein kleines Streifenfundament (oder viele Punktfundamente) um den Pool ganz geschickt. Darüber dann 5 cm. Erde und Grad wachsen lassen. An den vielen Stellen könnte man sich dann Edelstahlösen einbetonieren. Daran könntest du dann einfach Häcken im Winter befestigen. ^^

    Gruß
    Thomas

    Wasser über Max

  • Andreas

    Mitglied
    4. Dezember 2022 um 20:14

    Moin,
    Ich habe gerade erst ein Bild von deinem Pool (wasser über Max ) gesehen.

    Du hast ja Umlaufend eine leichte Stufe, man sieht da ja nicht viel . . . ..

    wenn das passt würde ich mir Ganz einfache Spanngurte solange zusammenkaufen bis ich einmal Rum bin , das gummi einfädeln und dann sanft anspannen die Gurte, halt soweit das sie nicht über deine Umrandung rutschen können . . . . wie gesagt ist eine Idee ohne die genauen gegebenheiten zu kennen.

  • Marcus

    Mitglied
    7. Dezember 2022 um 8:10

    Hallo Martin,

    schau mal in meine Heldenreise. Dort habe ich die Details hinterlegt wie du am besten vorgehst. Ich habe den Pool ca. 40cm abgelassen und vorher schön gründlich mit Bürsten und Kescher gereinigt. Den Boden mittels Handsauger (über den Skimmer) abgesaugt – das ging alles easy und ist picko sauber.

    Ich werde nächstes Jahr ebenfalls Feinsteinzeug als Poolumrandung und Liegedeck haben. Meine Idee ist Folgende:

    Ich werden die Platten ja eh in Drainbeton legen, somit werde ich etwa 5mm Fugen erhalten in die Fugen setze ich Edelstahlhülsen in M4, cm 6cm lang die ich unten mit einem Querkreuz (geschweißt) versehen werde – gegen verdrehen. Diese Hülse setze ich dann Bündig mit der Steinplattenoberkannte. Im Sommer werde ich dann kleine Schwarze Madenschrauben eindrehen so dass es nicht auffällt und im Winter kommen die Madenschrauben raus und ich schraube Edelstahl Schlossschrauben mit einer großen Unterlegscheibe wieder rein. Die Schrauben werde ich so weit eindrehen, dass diese auch richtig klemmen. So kann es Stürmen oder Schneien wie es will da rutscht nichts mehr. 😉

    Ich hoffe dir mit meiner Idee weitergeholfen zu haben. Wenn ich nächstes Jahr dabei bin, mache ich für euch selbstverständlich Fotos zur Veranschaulichung.🤗

  • Martin

    Mitglied
    9. Dezember 2022 um 22:34

    Hi, hab mich jetzt entschieden das mit so Schrauben zu machen wie Tom. Die werde ich statt von oben in den Stein seitlich in den Beton unter den Stein machen. Außer auf der Rasenseite wird das problemlos werden. Da wo der Rasen ist überleg ich mir noch was, das nicht zu viel Dreck rein kommt.

    • Thomas

      Administrator
      10. Dezember 2022 um 10:55

      Hi,

      die Idee seitlich ist auch hervorragend.

      Mach viel Bilder davon für die Heldenreise. Dann kann diesen Tipp jemand anderes direkt lesen und sehen, wenn er sich in dein Poolprojekt reinstürzen kann.

      Gruß
      Thomas