Heldenwissen

Finde Antworten auf Deine Fragen oder stelle sie hier in der passenden Kategorie.
Helden helfen Helden!

  • Wasser dringt durch Bohrungen in Bodenplatte ein

    Posted by Ida on 6. April 2024 um 14:38

    Hallo in die Runde,

    wir haben heute begonnen die Löcher in die Bodenplatte zu Bohren um das Schwitzwasser abzuleiten. Nun steigt jedoch aus den Löchern Wasser hoch…

    Außenrum haben wir mit 0/32 aufgeschüttet und die Bodenplatte selbst mit Bitumen und Noppenbahn geschützt.

    Hat jemand eine Idee wie wir weiter vorgehen sollten?

    Vielen Dank

    Thomas hat geantwortet 1 month, 1 week aktiv. 3 Poolhelden · 6 Antworten
  • 6 Antworten
  • Thomas

    Administrator
    8. April 2024 um 16:44

    Hallo Ida,

    was du jetzt erlebst, ist natürlich nicht im Sinne der Erfindung.

    Beim Ausheben der Grube und betonieren der Bodenplatte, hattet ihr da nie Wasser von unten im Bauloch?

    Habt ihr Nachbarn unmittelbar neben euch oder im Ort, die auch einen Pool in der gleichen Tiefe gebaut haben?

    Ich frage nur, weil das vielleicht Gedanken sind, die später jemandem helfen der eure Geschichte verfolgt.

    Die Frage ist, ob ihr grundsätzlich zu hohes Grundwasser habt. Euer Pool würde, auch wenn ich die Bodenplatte wieder abdichtet, immer oder öfter im Wasser stehen.

    Das ist generell sicher nicht optimal.

    Bevor ihr da weiter macht, würde ich versuchen zu klären, ob ihr Erfahrungen von Nachbarn verwerten könnt. Vielleicht ist das gerade nur jetzt bei euch ein kurzzeitiges Problem. Dann würde das deinem Pool wohl nichts ausmachen und ein befüllter Pool würde sich von dem Wasser, das von unten kommt, nicht verformen. Anzunehmen ist, dass der Wasserdruck innerhalb vom Pool immer höher ist als das, was von außen kommt.

    Kurz gesagt: Die Löcher zu bohren, war genau richtig. Das Schwitzwasser kann so nach unten abfließen. Ungünstig ist natürlich, dass Grundwasser jetzt hochsteigt. Das sollte möglichst vor dem Poolbau geprüft werden, bzw. worden sein. Da es jetzt nicht änderbar ist, könntet ihr abwarten, ob der Grundwasserspiegel wieder sinkt. Da es vielleicht nur ein kurzzeitiges Phänomen war. Ist das jedoch dauerhaft, solltet ihr einen Baufachmann / Gartenfirma nach Erfahrungswerten aus eurer Region befragen.

    Melde dich sehr gerne hier zurück. Ich hoffe, dass ihr nur ein kurzzeitiges Problem habt.

    Gruß
    Thomas

  • Ida

    Mitglied
    9. April 2024 um 14:20

    Hallo Thomas,

    vielen Dank für deine Rückmeldung.

    Während dem Aushub war alles trocken. Nach dem Gießen der Bodenplatte und einsetzenden Starkregen stand zunächst auf der Bodenplatte Wasser, was jedoch schnell wieder abtrocknete.

    In der Nachbarschaft hat niemand einen vergleichbaren Pool 🙈.

    Inzwischen ist aber klar, dass es kein Grundwasser ist. Es handelt sich wohl um Sickerwasser.

    Wir haben uns entschieden den aufgefüllten Schotter nun wieder zu entfernen und eine Drainage zu setzen um das Wasser ableiten zu können.

    Das Risiko bei Regenfällen, Wasser hinter der Folie zu haben, ist uns zu groß.

    Liebe Grüße Ida

    • Thomas

      Administrator
      10. April 2024 um 22:47

      Hallo Ida,

      schön, dass es kein dauerhaftes Grundwasserproblem ist! Der Schreck wird bei euch noch lange tief sitzen. Ich hoffe, du hast nach dem Projekt Lust, über deinen Bau eine Heldenreise zu schreiben. Auch würde ich gerne im Podcast mit dir über das Projekt sprechen.

      Eine Drainage zu legen, ist ganz sicher eine richtig gute Idee! Der Aufwand jetzt noch mal unangenehm, aber der Effekt top!

      Ich trau’ mich gar nicht dir das hier zu verlinken, ich will dir auch ganz sicher nicht noch mehr Sorgen bereiten. Doch @michaamgrill hatte einen sehr harten Fall. Eine Drainage hätte hier auch nicht mehr viel retten können, aber diese Geschichte zeigt, wie wichtig es ist, das Thema Grundwasser zu durchdenken.

      https://poolheld.de/der-pool-ohne-ueberschrift/

      Gruß
      Thomas

      Der Pool ohne Überschrift

  • Michael Schäck

    Mitglied
    11. April 2024 um 7:05

    Hallo Ida,

    Ich habe heute zwei Orte jemand geholfen einen Pool zu bauen. Genau das selbe Problem hatten wir hier. Bauphase alles trocken. Nachdem verfüllt war kam ein starker Regen. Kurz nachdem im Pool alles trocken war wurden die Löcher gebohrt und das Wasser kam in den Pool durch die Bodenplatte.

    Es wurde im Nachgang seitlich vom Pool an einem tieferen Punkt ein Anschluss an den Kanal gemacht damit Wasser ablaufen kann. Durch den lehmigen Schicht Boden konnte das Wasser was sich unter dem Pool sammelte nicht ablaufen. Eine Drainage ohne Ablauf hätte hier nicht geholfen.

    Micha

  • Ida

    Mitglied
    11. April 2024 um 19:41

    Hallo Micha,

    Vielen Dank für die Info. So machen wir es tatsächlich auch gerade. Haben den Bagger nun wieder auf dem Grundstück 🙈. Legen nun eine Drainage und schließen an den Regenwasser Anschluss an um das Wasser abzuleiten. Hoffe dadurch kommt es zu keinen Problemen mehr 😅.

    Viele Grüße

    Ida

  • Thomas

    Administrator
    14. April 2024 um 21:36

    Notiz für den “nächsten Poolheld”.

    Diese Frage ist in meinem Poolratgeber verlinkt.

    6. Poolanleitung Styropor Rechteckpool