Heldenwissen

Finde Antworten auf Deine Fragen oder stelle sie hier in der passenden Kategorie.
Helden helfen Helden!

  • Cyanurwert bedenklich hoch?

    Posted by SergeB on 20. Juli 2022 um 8:04

    Hallo an die ganzen Poolhelden,

    Heute melde ich mich auch mal mit einer Frage. Ich wurde letzten Sommer mit dem Bau meines Pools fertig und habe seitdem die Wasserwerte (PH und Chlor hauptsächlich) immer gut im Griff gehabt.

    Hand aufs Herz, die Cyanursäure habe ich sehr selten nachgemessen, um nicht zu sagen dieses Jahr noch überhaupt nicht. Doch da ich seit einigen Tagen leicht trübes Wasser im Pool habe, bei einem PH-Wert von 7.24, einem freien Chlorwert von 0.58 und einem Gesamtchlorwert von 0.82 dachte ich, ich sollte doch mal den Cyanurwert noch testen, (übrigens teste ich mit dem PoolLab)…..Da kam dann leider der viel zu hohe Wert von 82ppm bei raus.

    Jetzt ist meine Frage an euch ob es reicht, dass ich einen Teil des Wassers (ca. die Hälfte) austausche oder was würdet ihr mir sonst vorschlagen?

    Grossen Dank jetzt schon für jede Hilfe

    Mario hat geantwortet 9 months, 1 week aktiv. 4 Poolhelden · 16 Antworten
  • 16 Antworten
  • Mario

    Mitglied
    26. Juli 2022 um 22:56

    Hi Serge,

    Das war bei mir auch genauso. Letztes Jahr hatte ich noch den einfachen Schütteltest, da konnte ich den Cyanurwert gar nicht messen. Nach Tom’s Videos war ich dann schlauer. Habe nun auch den Pool Tester.

    Natürlich halbierst Du den Wert, wenn Du die Hälfte ablässt und mit frischem Wasser auffüllst. Aber nach einer Weile ist der Wert wieder hoch und das Ganze beginnt von vorn.

    Ich habe mir anorganisches Chlor besorgt. Das ist Cyanursäurefrei, besteht aus Calciumhypochlorid. Vorteil der CYA Wert steigt nicht mehr. Jedoch muss man den TA Wert etwas im Auge behalten, da ja Calcium zugeführt wird.

    Klar ein teilweise Wassertausch ist sehr sinnvoll, ich sträube mich davor etliche 1000L zu entsorgen und frisches Wasser “zu verplempern”, vor allem bei der aktuellen Dürre.

    Ich versuche, wenn es mal regnet, den Regen mit einzufangen. Wasserverlust habe ich übers “planschen” und natürlich regelmäßige Rückspülen. Ich muss schon regelmäßig frisches Wasser zufüllen.

    Um Verdampfungsverluste zu minimieren versuche ich immer eine Folie auf dem Wasser zu haben. Bei den Verdampfungsverlusten handelt es sich um Wasser in reinster Form, die ganze Poolchemie bleiben zurück und konzentrieren sich auf.

    Mein CYA Wert ist mittlerweile wieder auf unter 40 ppm gesunken, der TA Wert gestiegen aber noch im grünen Bereich. Nun werde ich zukünftig immer mal schauen welche Schnellchlortabletten ich zugeben, organisch oder anorganisch, je nachdem wie die Werte aussehen.

    Viele Grüße,

    Mario

  • Alex

    Mitglied
    27. Juli 2022 um 16:51

    Hi Serge,

    wichtig ist auch, dass die Poolpumpe grade bei den hohen Temperaturen länger läuft, als üblich. Des Weiteren sollten man wöchentlich eine Zusatzchlorung (Stoßchlorung) anwenden. Hier gibts von Byrol anorganisches Chlor “Chlorfix”, auf der Verpackung findest Du die Angabe, wieviel gr. man wöchentlich einmal hinzugeben soll.
    Auch schaue ich, dass ich einmal im Monat eine Flockung mache, und ein bis zwei Tage danach die Rückspühlung.
    Die Rückspühlung dauert bei mir so lange, bis das Wasser klar ist, also keine 3 Minuten… dabei bleibe ich im Skimmerbereich und “vergeute” auch nicht so viel Wasser.
    Mit dem regelmäßigen Rückspühlen hälst Du den Cyanwert in Schacht.
    Aber wie schon erwähnt, bei hohen Temperaturen und starkem Badebetrieb muss man öfters gegenwirken.

    Trübes Wasser kommt oft von hohen Temperaturen und hoher Badebetrieb.
    Da hilft einfach nur gut Chloren und Flocken.

    kleiner Tipp, bei der Verwendung einer Salzelektrolyse-Anlage hat man zwar Salzwasser im Pool (für mich eher ein Vorteil), aber man hat keinen Stress mehr mit dem Cyan-Wert, da die SEL anorganisch chlort.

  • SergeB

    Mitglied
    3. August 2022 um 7:37

    Vielen Dank an Mario und Alex.

    Ich war jetzt 10 Tage im Urlaud und hab jetzt leider meinen Pool sooo wiedergefunden. Der Pool war mit meiner schwarzen Matte (die eigentlich eine Algenbildung minimieren sollte) abgedeckt und die Poolpumpe lief 2 x 4 Stunden täglich

    Der Poolboden leider sehr grün aber die Wasserwerte abgesehen vum Chlor (0,08) soweit ok (PH 7,3 / Cyanur 40 ppm).

    Sollte ich jetzt stosschloren, danach Algizid und Filteranlage im Dauerbetrieb laufen lassen oder wer könnte mir sonst einen Tip geben?

    Da mein Chlorgranulat organisch ist, fürchte ich nur, dass der Cyanurwert bei einer Stosschlorung zu hoch ansteigt und könnte ich den Poolroboter jetzt bei dem grünen Boden einsetzen? Fragen über Fragen 🤷🏼‍♂️

  • Mario

    Mitglied
    3. August 2022 um 21:11

    Guten Abend …

    Den Boden würde ich lieber mit einem Bodensauger absaugen, der direkt über den Skimmer mit deiner SFA verbunden ist. Das grüne Zeug ist so fein dass die Poolroboter diesen Schutz nicht wirklich aufnehmen können sondern direkt im Pool nur aufwirbeln.

    Dann stoßchloren und die Pumpe laufen lassen. Immer wieder mal Rückspülen da jetzt richtig viel Schmutz auf den Filter kommt.

    Algizid wirkt meiner Meinung nach nur präventiv aber nicht wenn die Algen schon massiv vorhanden sind, also aktuell nicht notwendig in den Pool zu geben.

    Bezüglich deiner Bedenken zum CYA Wert. Zwei Möglichkeiten, einmal Calciumhypochlorid zulegen (anorganisches Chlor) oder Teilwasserwechsel. Das hatte ich beim letzten Mal ja bereits geschrieben.

    Es war hier beim Heldenwissen aber auch schon mal ausführlich diskutiert was am besten zu tun ist bei grünem Wasser. Ist ein wenig her. Ich schau mal und versuche Dir den Link zu der Frage zu schicken.

    Gruß Mario

  • Mario

    Mitglied
    3. August 2022 um 21:13

    Hier der Link:

    Grünes Wasser

  • SergeB

    Mitglied
    4. August 2022 um 11:04

    Danke Mario für deine Hilfe, aber ich hab wieder eine Frage…oder zwei 😉

    Den Boden hab ich jetzt, wie du gesagt hast, mit einem Bodensauger abgesaugt und die SFA auf entleeren gestellt. Da war dann auch so einiges von dem grünen Zeug weg. Trotz allem wurde so einiges aufgewirbelt und jetzt ist dann eher das Wasser grün und die Wände und der Boden weniger. Jetzt wollte ich dann, mit neuen Filterbällen, die SFA laufen lassen. Jetzt eben noch die Frage wegen dem Chlor (der Wert liegt momentan bei 2,81 / Cyanurwert 42ppm) Im Baumarkt sind doch alle gängigen schnelllöslichen Chlorprodukte anorganisch (Steinbach, Planet Pool, usw.)….und auf all diesen Produkte steht “eignet sich sehr gut für Stosschlorungen” o.ä.

    Ich wollte jetzt von “Planet Pool Schnell-Chlor Granulat” nochmal 200gr zugeben und filtern filtern filtern…..mit dazwischen ab und zu rückspülen.

    Sollte dies keine Besserung bringen wird morgen ein kompletter Wasserwechsel vorgenommen.

  • Alex

    Mitglied
    4. August 2022 um 20:27

    Hallo Serge,

    Schau das der PH-Wert auf 7,0 eingestellt wird. Dann mach ne Stoßchlorung laut Angaben der Verpackung, am besten machste das abends. Die Poolabdeckung drauf und mind. einen Tag warten. Eventuell wiederholen.

    Schau dass der Chlorwert generell im grünen Bereich bleibt. Im der Mittagshitze und durch die UV-Strahlen nimmt dieser stark ab.

    Mach eine wöchentliche Chlorung mit Granulat, laut Verpackungsanleitung.

    Kleiner Tipp, es gibt auch anorganisches Chlorgranulat, z.B. von Bayrol, mit diesem treibst den Cyan-Wert nicht in die Höhe. Achja, es gibt auch anorganische Chlortabs.

    Und lass die Poolpumpe in der ganzen Zeit durchlaufen. Des Weiteren würde ich die Laufzeit von 2 x 4h auf 1 x 10h umstellen.

  • SergeB

    Mitglied
    3. Juli 2023 um 18:12

    Hallo an alle hilfsbereiten Poolhelden.

    Ich habe leider wieder mal eine Frage zum Cyanurwert.

    Ich habe soeben PH und Chlorwert mit dem Poollab getestet.

    PH – 7,3

    Chlor – 10,3

    Gesamtchlor – 11,5

    Das Wasser ist übrigens glasklar.

    Zugegeben, aber den Cyanurwert habe ich jetzt am Wochenende zum ersten mal getestet, da für mich mit den getesteten Werten (und dem sehr sauberen Wasser) alles so weit in Ordnung scheint. Andere Poolbesitzer die ich kenne haben entweder den Cyanurwert noch nie getestet oder wissen gar nicht wovon ich rede.

    Ich jedoch habe den Wert am Wochenende getestet und der lag leider mit 50 viel zu hoch. Da sonst alles in Ordnung scheint denke ich “hätte ich doch nur den Test nicht gemacht”, jedoch ist nach allem was darüber zu lesen ist scheinbar schnell Handlungsbedarf, sprich Wasserwechsel.

    Bis heute eben bedenkenlos den Pool genutzt obwohl der Cyanurwert vielleicht schon seit Wochen zu hoch ist. Was würdet ihr mir denn raten?

  • Alex

    Mitglied
    3. Juli 2023 um 20:31

    Hallo Serge,

    was mich etwas schockiert, sind die Angaben von Dir bzgl. freiem Chlor und gesamt Chlor.

    idealer Wert bei freiem Chlor liegt so zwischen 0,6 und 0,8/1,0 mg/l

    Gesamt-Chlor soll so zwischen 1,5 und 3,0 mg/l liegen.

    die hast jetzt 10 (was genau?) beim freien Chlor und 11,5 beim Gesamt-Chlor. Wenn 10 und 11,5 mg/l stimmen, würde ich da nicht ins Wasser gehen, viel zu hoher Chlorgehalt.

    Zum Thema Cyanwert. Ich würde einfach einmal im Monat einen Wasserwechsel einplanen. Dabei grade den Boden absaugen. Wenn der PH-Wert bei 7,0 steht und Chlor bei den oben idealen Werten liegt, passt das alles.

    Wenn die Nutzung des Pools und die Temperatur ansteigt würde ich alle zwei Wochen nen kleinen Wasserwechsel machen.

    Was ich auch noch mache, einmal wöchentlich eine Stoßchlorung abends, wenn ich z.B. weiß, dass der nächste Tag schlechtes Wetter ist und der Pool aus sonst einem Grund nicht genutzt wird. Hier verwende ich auch anorganisches Chlor, welches den Cyan-Wert nicht erhöht.

    Ansonsten haben wir einen Salzwasserpool und verwenden den Intex Chlorinator, da haben wir auch keinen Cyan-Wert-Problem.

  • Mario

    Mitglied
    3. Juli 2023 um 21:38

    Hi Serge,

    Oh ja, bitte prüfe nochmals die Chlowerte, die Du geschrieben hast. Wirklich 10 mg/L kann ich mir ja nicht vorstellen … Das wäre wirklich viel zu hoch.

    Die Cyanursäure bekommst Du mit anorganischen Chlor (Calciumhypochlorid) ganz gut in den Griff. Wasser wird ja durchs Baden und Rückspülen immer ein bißchen ausgetauscht. Ich nehme zum Chloren immer eine Mischung aus anorganischem Chlor und zwei drei Multitabs. So habe ich meinen Cyanursäure-Wert ganz gut im Griff.

    Gruß Mario

  • SergeB

    Mitglied
    3. Juli 2023 um 21:54

    Sorry für die Verwirrung. Ich habe soeben nochmal getestet. Chlorwert 10 war natürlich völliger Quatsch. Getestet hab ich jetzt einen Chlorwert von 0,16 (Gesamtchlor 0,31). Mittlerweile muss ich nachchloren, jedoch habe ich nur folgendes Chlorgranulat zur Verfügung.

    https://www.poolsana.de/propool-chlorgranulat-5-kg

    Ist es jetzt nicht so, dass ich mit dem Granulat, was ja organisches Chlor ist, den Cyanurwert weiter in die Höhe treibe? Wenn ja verstehe ich das Ganze halt nicht, da in der Produktbeschreibung ja ganz klar steht:

    Nachdosierung/Dauerchlorung:
    Täglich pro 10 m³ Beckenwasser 30 g Chlorgranulat auflösen und bei laufender Filteranlage in das Schwimmbecken geben.

    Bekomm ich das Ganze wirklich nur mit anorganischem Chlor in den Griff?

    Hmmm?

    • Mario

      Mitglied
      3. Juli 2023 um 22:57

      Hi Serge,

      Na ja … ich nutze ja schon beides … Das organische stabilisiert Chlor und parallel das anorganische Chlor. Wenn der Cyanursäure m-Wert hoch genug ist gebe ich nur noch die anorganischen Chlor Tabletten in den Pool. Dieses wird dann ebenfalls über die bereits vorhandene Cyanursäure stabilisiert. So steigt der Wert nicht weiter an.

      Fällt der Cyanursäure-Wert wieder durch Wasseraustausch gebe ich wieder organische Tabletten in den Pool.

      Das klingt jetzt kompliziert und aufwendig, ich teste aber mittlerweile nur noc einmal im Monat den Cyanursäure-Wert. Man bekommt recht schnell ein Gefühl wie das Verhältnis am besten ist.

      Gruß Mario

  • Alex

    Mitglied
    4. Juli 2023 um 6:47

    ich würde auch eher Multitabs für die Dauerdesinfektion verwenden und anorganisches Chlorgranulat für die wöchentliche Stoßchlorung.

    Den Cyanwert bekommst Du durch den regelmäßigen Wasserwechsel z.B. beim Bodenabsaugen in den Griff.

    das von Dir gezeigte Granulat ist organisch und treibt den Cyanwert hoch.

    • Marie Sto

      Mitglied
      15. August 2023 um 19:31

      Hallo

      Ich habe seit 2019 einen 30 ccm gfk pool

      Schönes klares Wasser aber ein Cya wert von 100 ( heute erste mal gemessen )

      Dpd1. 0,67

      Dpd 3 1,46

      Ph heute etwas hoch 7,54

      Temperatur 25

      Ich Nutze Multitabs von höfer davor von Steinbach

      (Ab und zu mal Zugabe von ph plus oder ph minus )

      Messe mit poollab 1.0

      Zum überwintern Winter bisher so ein überwinterungszeug Dann Hälfte ablassen dann im Sommer ausfüllen ( diese Jahr war er durch Regen aufgefüllt

      Stoosschlorung mach ich nie

      Muss man das denn ?wenn eigentlich das Wasser gut aussieht ?

      Lg

      Danke im Voraus

  • SergeB

    Mitglied
    4. Juli 2023 um 7:56

    Danke an euch beide für die Hilfe. Ich kann eure Vorschläge auch sehr gut nachvollziehen.

    Was ich jedoch überhaupt nicht verstehe ist, dass in fast allen von mir besuchten Online-shops organisches Chlor angeboten wird und auf JEDER Verpackung steht, dass es sich für die “tägliches” oder “dauerhaftes” chloren eignet. Das treibt ja wegen des enthaltenen Stabilisators logischerweise den Cyanursäure-Wert zwangsläufig in die Höhe, oder übersehe ich da etwas?

  • Mario

    Mitglied
    17. August 2023 um 19:58

    Hallo,

    Ist die Wasserqualität gut, das Wasser klar dann besteht aus meiner Sicht kein Handlungsbedarf etwas zu ändern, auch wenn der Cyanursäure-Wert recht hoch ist. Gesundheitlich unbedenklich sind auch Werte um 200ppm.

    Warum werden die Chlortabletten mit Stabilisatorzusätze für die dauerhafte Chlorung empfohlen. Nun, bei genügend hohem Wassertausch funktioniert es ja auch.

    Ich empfehle hier Calciumhypochlorid als Alternative, wird auch als anorganisches Chlor bezeichnet. Da ist die Cyanursäure nicht mit enthalten.

    Gruß Mario