Heldenwissen

Finde Antworten auf Deine Fragen oder stelle sie hier in der passenden Kategorie.
Helden helfen Helden!

  • Umrüstung Filteranlage auf 50 mm Verrohrung

    Posted by Timon on 4. Juni 2023 um 0:27

    Hallo zusammen,

    ich habe die <b itemprop=”name” style=”font-family: inherit; font-size: inherit; color: var(–bb-body-text-color); -webkit-text-size-adjust: 100%;”>Sandfilteranlage Pro Prime 400 / SPECK PP 7 und würde gerne auf 50 mm Verrohrung umrüsten. Ist es sinnvoll bzw. sogar notwendig die Verbindung zwischen Mehrwegeventil und Pumpe auf 50 mm umzusrüsten? Oder kann das Standard-Flexrohr mit 38 mm ohne Probleme gelassen werden?

    Beste Grüße…

    Mario hat geantwortet 1 year aktiv. 3 Poolhelden · 10 Antworten
  • 10 Antworten
  • Ronny

    Mitglied
    4. Juni 2023 um 8:16

    Hi Timon,
    Notwendig ist die 50er Verbindung zwischen Pumpe und Filter nicht. Einige haben Flex, andere haben 50er Hartrohr. Ich für meinen Teil hab es auf 50er umgerüstet der Einheitlichkeit wegen.
    Ich denke aber es kann am Ende nur so viel Wasser verarbeitet werden wie durch die engste Stell passt. Ob das so stimmt sei mal dahin gestellt. Aber wie geschildert hat man hier auf der Plattform schon einige Filteranlagen gesehen wo beides lief und ich glaube mal das die Planschfreunde da auch keinen echten Nachteil haben wenn der Flex bestehen bleibt.
    Viel erfolg.
    Ronny

  • Timon

    Mitglied
    4. Juni 2023 um 8:41

    Besten Dank für die schnelle Hilfe, Ronny!

    • Ronny

      Mitglied
      4. Juni 2023 um 8:43

      War mir ein innerliches Blümchen pflücken…😄

  • Mario

    Mitglied
    5. Juni 2023 um 23:04

    Hi Zusammen,

    Ich würde ehrlich gesagt auch auf einheitlich 50mm umbauen. Der Strömungswiderstand ist bei einem 38er Rohr höher und somit verlierst Du etwas an Pumpenleistung.

    Sollte Deine Pumpe viel mehr Leistung haben als benötigt, könntest Du es beim Flexschlauch mit 38mm auch belassen.

    Technisch spricht dann gar nichts dagegen.

    Gruß Mario

  • Timon

    Mitglied
    21. Juni 2023 um 22:58

    Nochmals vielen Dank für die Antworten. Ich habe nun alles auf 50 mm umgerüstet, doch leider stehe ich vor einer Herausforderung:

    Ich habe die Pro Prime 400 / Speck PP7 im Einsatz und habe nur einen Durchfluss von nur ca. 4 l/h (gemessen mit einem Durchflussmesser). Dabei habe ich nur eine Gesamtstrecke (Druck- und Saugleitung) von ca. 14 m, keine 90°-Stücke, sondern nur wenig 90°-Bögen. Der Druck ist bei ca. 0.7 bar mit Filterbällen.

    Ist das normal? Benötige ich eine stärkere Pumpe bei einem 20 m³ Pool?

    Schönen Gruß

  • Mario

    Mitglied
    21. Juni 2023 um 23:11

    Hi Timon,

    Die Angabe von 7qm/h ist wahrscheinlich bei sehr kurzen Rohrstrecken beim Hersteller gemessen, 14m führen zu einem Gegendruck wie natürlich vor allem auch Dein Filterkessel.

    Dann wäre ich bei den “einfachen” Durchflussmessern (farbige Schwimmboje in transparenten Gehäuse) schon skeptisch mit welcher Genauigkeit die anzeigen können.

    Druck … den Druckanzeigern bin auch auch skeptisch gegenüber. Ich weiß wo ich nach dem Rückspülen sein muss und wann ich Rückspülen sollte. Ob die 0,5 bar bei mir ein belastbarer Wert ist weiß ich jedoch nicht.

    Das Setup als solchen ähnelt meinen, ca. 20qm, nominell 7qm/h Pumpe und 400er Kessel. Bei mir würde ich die Länge der Saug- und Druckkeitung auch auf max. 15m schätzen.

    Mit dem Setup (mit UV Lampe) bin ich sehr sehr zufrieden.

    Hoffe meine Antwort hilft dir weiter.

    Schönen Abend Gruß Mario

  • Timon

    Mitglied
    21. Juni 2023 um 23:18

    Hi Mario,

    besten Dank für die schnelle Antwort.

    Ich bin etwas irritiert, da ich angenommen habe, dass die SFA einen Poolinhalt in 3 – 4 Stunden schaffen sollte. Sollte ich die SFA dann wirklich 15 Stunden laufen lassen, damit ich den Poolinhalt 3 mal umgewälzt habe?

    Kann der Wechsel auf Sand etwas bringen?

  • Mario

    Mitglied
    22. Juni 2023 um 7:02

    Guten Morgen,

    Bei mir läuft die Pumpe aktuell 8h am Tag, 4h morgens und 4h Abends. Tagsüber läuft dann bei warmen Wetter noch die zweite Pumpe mit dem kleinen Filterkessel.

    Damit komme ich sehr gut zurecht. Ich verwende Filterglas, mit Filterballs habe ich keine Erfahrung. Hatte mal daran gedacht aber da man den Schmutz übers Rückspülen nicht heraus bekommt und zudem meist auch keine Flockungsmittel verwendet soll war das bisher keine Option für mich.

    Am Ende des Tages muss jeder aber die richtigen Parameter selbst finden. Es sind doch viele Faktoren die eine Rolle spielen. Beispielsweise Wassertemperatur, Schmutzeontrag, Nitzungsintensität und und und ….

    Gruß Mario

  • Timon

    Mitglied
    22. Juni 2023 um 21:42

    Das Problem ist nun gelöst: Ich habe die Öffnung der Einlaufdüse vergrößert – Druck liegt bei ca. 0,4 bar und Durchfluss bei ganzen 8 m3/h. Wahnsinn.

    • Mario

      Mitglied
      24. Juni 2023 um 20:07

      Hi,

      Perfekt in doppelter Hinsicht …

      A) Dein Problem ist gelöst

      B) dass Du sie Lösung Mut uns geteilt hast

      So können wir alle wieder unseren Erfahrungschatz erweitern und dem nächsten Poolhelden, der die gleiche Frage stellt, womöglich nich besser helfen.

      Schönes Wochenende

      Grüße Mario

Login für Antwort