Heldenwissen

Finde Antworten auf Deine Fragen oder stelle sie hier in der passenden Kategorie.
Helden helfen Helden!

  • Temperatursteuerung

    Posted by Marcel on 9. April 2024 um 15:13

    Hallo Leute

    Folgendes: Temperatursteuerung, Suncontrol, OKU Solarabsorber,

    Temp.-Sensoren .

    Soweit so gut, laut Beschreibung.

    Wird der Kollektorfühler wird am Absorber angebracht und misst die Absorbertemperatur, der Schwimmbadfühler wird im Filterkreislauf, möglichst in die Ansaugleitung montiert und misst die Schwimmbadwassertemperatur.

    Macht es Sinn den Führer für die Absorbertemp. mit Tauchhülse zu messen, im Grunde das Wasser und nicht die Oberflächentemp.?

    Gruß 🏊‍♂️ 🏊‍♀️

    Marcel hat geantwortet 1 month, 1 week aktiv. 2 Poolhelden · 2 Antworten
  • 2 Antworten
  • Thomas

    Administrator
    10. April 2024 um 22:42

    Hey Marcel,

    diese Frage hatte ich mir damals auch gestellt. Ein Video habe ich dazu wohl nicht direkt gemacht (sollte ich mal nachholen) doch hier zuerst mal eine Darstellung, was du beschreibst:

    https://youtube.com/clip/UgkxnkfUp_9tQV8P5jlJfuaWDGXuO_8GoWAK?si=VYOcpmsa9Xh0C6TS

    Die Wassertemperatur kommend direkt im Wasser zu messen ist schlau. So kann der Temperaturfühler schnell reagieren. Jede Veränderung ist binnen weniger Sekunden im Steuergerät angekommen.

    die Temperatur der Solarplatten würde ich wirklich nicht direkt im Wasser messen:

    Zum einen ist ein solches Loch in den Solarplatten ist eine mögliche Leckagestelle.
    Zum anderen werden, oben auf dem Dach, die Temperaturunterschiede viel langsamer erkannt. Das ist gut so, weil dadurch dein Solarsteuergerät weniger schaltet. Du machst die Anlage damit bewusst träger, als die es wäre, sobald mal ein Schwall kälteres oder wärmeres Wasser gerade am Fühler vorbeisaust.

    Das war bis heute die für mich logischste Erklärung, warum das auf diese Weise praktiziert wird.

    Gruß
    Thomas

  • Marcel

    Mitglied
    11. April 2024 um 9:54

    Hallo Thomas, danke schon einmal für die Antwort.

    Wenn ich das so machen würde, würde ich den Solarabsorber nicht anbohren, sondern es ähnlich dem Anschluss wie am Poolwasser Ausgang mit einem geeigneten T-Stück und Tauchhülse am Solarabsorber Wasserausgang.

    Ich lege meine in Zukunft verwendeten Platten auf ein mit Bitumen gedecktes Flachdach.

    Das Problem ist da die hohen Temperaturen im Sommer , die mal schnell auf 60°C + gehen.

    Darum eben die Idee mit Tauchhülse.

    Zu den Fehlern hab ich mich schon viel beschäftigt, da gibt es ja einiges was zu beachten ist, zb. das Kabelmaterial, die Fühlerklasse ,Art also schon allein der PT1000 mit Klasse A oder B macht unterschiede in den Temperurgenauigkeit, selbst die Kabellänge beeinflusst das schon. (Wiederstandswert der Kabellänge)

    Aber es gibt auch Anlegefühler im Gehäuse was ich wenn zu verwenden werde nicht mehr direkt in der Sonne liegt.

    Ich denk einfach dass wenn der Fühler direkt anliegt im vollem Sonnenschein die Steuerung dann ehr reagiert und letztlich das noch kühlere Wasser in den Kreislauf schickt. So meine Überlegung.

    PS. Habe mir auch schon gleich ein Fühlerkabel in der Länge gekauft um das originale nicht zu verlängern zu müssen.

    Diese, habe ich in Erfahrung gebracht , wenn verlängern werden das Verlöten am Besten ist, da jede andere Verbindung wieder der Wiederstand zu groß wird. Sei den es werden die richtigen Verbindungen genutzt wie ein Ministecker im Typ K.

    Aber ich werde Berichten und auch gerne noch links von meinem Verwendeten Material ergänzen in meiner #Poolheldreise.

    Grüße Marcel