Heldenwissen

Finde Antworten auf Deine Fragen oder stelle sie hier in der passenden Kategorie.
Helden helfen Helden!

  • Poolsana Dosieranlage einbinde ALLGEMEIN Dosieranlage)

    Posted by Timo on 5. April 2022 um 20:51

    Hallo,

    ich bin neu angemeldet und habe auch schon in der Vergangenheit mit „Tomtut“ geschrieben und Ihm Bilder überlassen für seine Seite.

    Meine Heldentat wird noch folgen, aber momentan beschäftige ich mich mit den Dosieranlagen.

    Insbesondere die von Poolsana, aber eigentlich auch egal denn die Anlage gibts unter diversen Namen. Automatische POOLSANA Mess- und Dosieranlage | Automatische POOLSANA Mess- und DosieranlageiPOOLSANA Link
    Sparen mit Gutscheincode: TomTuT10
    Diese kostet mit dem nun ausgelaufenen Rabatt vor April knapp 840€. Leider habe ich Sie noch nicht aber im laufe des Sommers vielleicht.

    Das dabei vormontierte Rohr für die Sonden und Injektionen ist jedoch etwas „halbfalsches“.

    Ich habe herausgefunden was es zu beachten gibt. In diesem Zuge suche ich aber nach Bestätigung ob es so funktioniert wie ich es nun nachträglich bei mir einbauen möchte.

    So nun meine Aussagen, bitte korrigiert mich:

    1. Die Flussgeschwindigkeit vom Wasser an den Messonden sollte 6cm/s betragen um den Verschleiß zu minimieren

    2. Ein Bypass oder eine Messzelle für die Messsonden ist deshalb erforderlich

    3. Die Messsonden dürfen nur gerade von oben Montiert werden und müssen immer im Wasser stehen

    4. Anstelle einer Messzelle kann man sich eine Art Siphon bauen damit die Messsonden immer Nass bleiben

    5. Die Injektion kann Waagerecht oder Senkrecht erfolgen, es gibt keine große Beachtung der Einbaulage

    6. Die Injektionssonden befinden sich immer am Ende der Pooltechnik bevor es zurück zum Pool geht.

    7. Die Messsonden speisen Ihren Messkreislauf nach dem Sandfilter und laufen dann bis kurz vor die Pumpe

    8. Die Pumpe ist Druckseitig stärker als Saugseitig, deshalb funktioniert Punkt 7 und der Hydraulische Fluss ist gewährleistet

    Anbei nun Bilder, gut zu sehen ist hier das Dünne Rohr was die Messsonden beinhaltet.

    Aufbau:

    – Ich gehe an dem Linken Strang meines Verteilers auf DN20 PVC Rohr

    – Dann folgt ein DN 20 Kugelhahn zur Flussmengen Regelung

    – Danach folgt ein Flussmengenmesser in PVC DN 20 10-100L (60L bei DN20 entspricht etwa 6cm/s)

    – Es folgt ein 90Grad Knick wohin nach oben ein Entlüftungsventil verbaut ist

    – Danach geht es auf DN 50 und es wird ein Siphon gebaut

    – (Der DN50 Siphon ist mit PVC Verschraubungen Komplett ausbaubar)

    – in ein DN 50 Durchsichtigen Rohr baue ich die Messsonden Halter mit Messsonden ein

    – Es folgt eine Adaptierung auf DN20

    – Das Rohr läuft über einen DN 20 Kugelhahn in das DN 50 vor der Pumpe.

    Ich hoffe es ist soweit verständlich 🙂

    Zum Schluss. Funktioniert das so?

    Entlüftet es so genug?

    Bleiben die Sonden immer Nass?

    Kann ich so die Durchflussmenge vernünftig einstellen?

    Sollte ich die 6cm/s auf den Solarkreis einstellen? der Zirkulationskreis hätte vermutlich dann 10cxm/s Flussgeschwindigkeit.

    Ich hoffe Ihr könnt mir helfen, zudem würden wir hier dann für die „Nachwelt“ die Fragen klären die man sonst nirgends wirklich finden kann!

    Es gibt auch Zeichnungen wo anstatt vor der Pumpe zwischen Pumpe und Sandfilter der Messkreislauf wieder einspeist!, das halte ich aber für völlig fehlerhaft wenn ich drauf rum denke.

    Timo hat geantwortet 7 months, 2 Wochen aktiv. 2 Poolhelden · 6 Antworten
  • 6 Antworten
  • Timo

    Mitglied
    5. April 2022 um 23:21

    Zur Ergänzung, ich habe es noch einmal in schön gezeichnet.

    Als Abänderung geht nun der DN vor der Pumpe zur Seite raus.

    Hatte ich vergessen das in diesem Fall nur nach unten oder zur Seite Abzweige eingebaut werden sollen.

  • Timo

    Mitglied
    5. April 2022 um 23:23
  • Thomas

    Administrator
    9. April 2022 um 13:20

    Hallo Timo,

    ich freue mich, dass du diese Frage hier unter Heldenwissen platziert hast.

    Das Thema mit der Durchflussgeschwindigkeit von 6cm/s habe ich noch nicht gelesen (Schande über mich), aber ist auch sehr detailliert.

    Die Poolsana Anlage, die ich auch habe und 2022 auch ein Video kommt, habe ich mir extra in einen Bypass montiert. https://www.tomtut.de/pooltechnik-version-3/

    Dort regel ich die Kugelhähne so, dass die Anlage gerade noch den Durchfluss mit dem Durchflussschalter erkennt. Dann drehe ich noch leicht weiter auf – so habe ich etwas Puffer. Damit nehme ich an, dass es auf jeden Fall eine praktisch „perfekte“ Durchflussgeschwindigkeit erreicht und die Sonden vom restlichen Wasserfluss via Bypass „verschont“ bleiben. Steht meine Pumpe, ist die Leitung nirgends luftleer. Da ist alles dicht. Das sehe ich an den ganzen PVC-Klarsicht-Rohren.

    Bei dir ist der Syphon ja noch besser und Wasser sollte dir so immer drin stehen.
    Die Adaptierung der verschiedenen DN Durchmesser bis dann wieder auf die 50 zu den Sonden fühlt sich vernünftig an. Ich weiß nur nicht, ob das eventuell zu viel Arbeit ist. Es ist sicher richtiger, aber eben einfach vielleicht mit einem Bypass und 3 Kugelhähnen lösbar?

    Du musst mir unbedingt mal zeigen wie das mit SketchUp geht oder gar eine Heldentat genau über das Thema schreiben 😊 So eine Technikraumplanung sieht super aus und könnte, sofern es mit SketchUp leicht geht, für viele hilfreich sein. Das aber als Off-Topic und eher mal an Nachricht (@TomTuT) an mich.

    Ich freue mich, wenn jeder hier deine Heldentat irgendwann mal sieht. Dein Poolprojekt war „damals“ per E-Mail schon schön zu sehen. Vom Boden bis zur Technik arbeitest du extrem detailliert und akribisch.

    Meine Antwort ist vielleicht nicht gänzlich technisch fundiert, aber hoffentlich eine hilfreiche Meinung.

  • Timo

    Mitglied
    15. April 2022 um 23:27

    Ich habs nun so umgesetzt

  • Timo

    Mitglied
    15. April 2022 um 23:28
  • Timo

    Mitglied
    15. April 2022 um 23:29