Heldenwissen

Finde Antworten auf Deine Fragen oder stelle sie hier in der passenden Kategorie.
Helden helfen Helden!

  • Ist es eigentlich egal welche ph-Sonde man kauft???

    Posted by Christian on 25. März 2022 um 9:32

    Ich habe es geschafft, nach der ersten Saison die ph-Sonde meiner SEL zu zerstören. Ist es eigentlich egal welche ph-Sonde man kauft???

    Im Poolpowershop behaupten die, dass man nur die vom Hersteller der Anlage nehmen darf. Aber die wollen in meinem Fall dafür 250€. Zusammen mit Redox-Sonde über 500€, die spinnen doch oder?

    In anderen Shops 150€ oder selten 100€. Einen Anbieter fand ich, der 70€ wollte und dabei stand dann endlich mal explizit dabei, für welche Marken sie geeignet ist. Namenhafte Hersteller tauchten dort auf. Für mich lautet das Fazit, wenn SugarValley und Bayrol aufgeführt sind, dann könnte ich auch eine Sonde von Bayrol für deutlich weniger Geld kaufen. In China fand ich die Sonde mit den Maßen 12mm eine Sonde für 25€, nur brauchen die im Moment wieder viele Wochen für die Lieferung.

    Was sagt ihr ?

    Guido hat geantwortet 4 months, 4 Wochen aktiv. 3 Poolhelden · 3 Antworten
  • 3 Antworten
  • Thomas

    Administrator
    25. März 2022 um 10:46

    Das ist eine sehr, sehr gute Frage! Bisher hatte ich noch keine Ersatzsonde gebraucht. Als Poolsana Anhänger hätte ich die auch einfach da gekauft.

    Du hast aber recht – darf man eigentlich nehmen, was man möchte?

    Im Prinzip müssen diese Sonden ja in einem bestimmten V-Spannungsbereich arbeiten und diesen Messwert muss die Anlage entsprechend korrekt auswerten.

    Zumindest bei meiner neuen Anlage (Video folgt mal noch) kann ich dem Steuergerät sagen, welcher Wert entsprechend aktuell im Wasser vorliegt. Also praktisch überschreiben, was die gemessen hat. Da könnte ich annehmen, würde es mit jeder Sonde klappen!

    Messung zuverlässig mit einem Blueriiot oder PoolLab machen und dann in der Ph-/-Redox Anlage den Wert übernehmen.

    Also – ich glaube es würde klappen. Unabhängig davon, ob ich es getestet hab oder ob man generell Garantie-Ansprüche verliert? … wobei man wohl kaum „Ärger“ bekommt, wenn am BNC Stecker eine Sonde klemmt, die vielleicht einen falschen Widerstandswert (Ohm) hat … liegen bestimmt „alle“ in einem sehr ähnlichen Bereich.

    Vorsicht mit meiner Antwort – ich bin grade viel am laut denken 😀

    • Christian

      Mitglied
      25. März 2022 um 11:00

      Auf den Wert gab ich gar keine Acht. Aber jetzt, wo du es erwähnst, glaube ich, dass dieser Wert die Anlage vorgibt und man entsprechende Lösung zum Eintauchen beim Kalibrieren besitzt. Beim Kauf einer Sonde wurden nirgends diese Werte aufgeführt. Man muss bestimmt die entsprechende Lösung vorrätig haben. Bei mir ist es ph7 und ph10 und für Redox 664mV Dingsbums. Lösungen für sowas gibt es überall. Dabei fiel mir noch auf, dass solche Sonden bei Amazon preisgünstiger angeboten werden (ich Depp). Also dieser BNC Stecker ist wichtig und anscheinend die Außenmaße der Sonde, damit sie entsprechend in die Verrohrung passt. Bin gespannt auf Wissenswertes von euch

  • Guido

    Mitglied
    30. Juni 2022 um 20:21

    Hallo Christian

    Stolzer Preis für Sonden. Meine laufen jetzt in der 2. Saison.

    Also, wenn ich jetzt für meine Bayrol-Anlage eine neue Sonde bräuchte, dann würde ich mir folgende 69,02 Euro kaufen:

    <b itemprop=“name“>GT RX – REDOX Platin Elektrode / Einstabmesskette / Sonde

    Meine Sonden habe ich auch in eine extra Messzelle mit geringerer Flussgeschwindigkeit 80-120 L/h ausgelagert. Wenn ich das noch richtig weiß, verträgt die Bayrol-Sonde nur bis 5000l/h. Funktioniert zwar, aber verschleißt schneller. Angeblich sollen so die Sonden bei richtiger Lagerung 3-7 Jahre halten.

    Wo es die obengenannte Sonde zu den Preis gibt, gibt es auch viele andere.

    Dann gibt es noch Kunstoff und Glassonden. Der Unterscheid ist auf jeden Fall der Preis. <b itemprop=“name“>

    Gruss
    Guido<b itemprop=“name“>