Heldenwissen

Finde Antworten auf Deine Fragen oder stelle sie hier in der passenden Kategorie.
Helden helfen Helden!

  • Bodenverlegte KG Rohre und weitere Planung

    Posted by Udo W. on 4. Mai 2022 um 12:14

    Hallo Leute,

    Hallo Thomas

    Vorab ersteinmal meinen Dank und allergrößten Respekt an das was Ihr hier an Projekten auf die Beine stellt.

    Ich kenne mittlerweile alle Videos vom Tom, nicht nur weil ich mich ganz neu in das Thema eingefunden habe, sondern weil Tom mich an meine Kindheit erinnert. Seine Art der Videos mit den Gimmicks, seine Stimme und wie er die Themen aufarbeitet das hat schon so richtig was von den Erklärfilmen aus der „Sendung mit der Maus“. Sorry, das mußte ich vorab loswerden —–> Tom mach bitte weiter mit den ganz vielen Videos (vielleicht mal im „grünen Pullover“ 😉

    Da wir unseren Garten komplett neu umgestalten, muß natürlich auch ein Pool her. Ich bin komplett neu in diesem Thema, kann und mache Handwerklich (außer Strom) alles in Eigenarbeit.

    Nun befinde ich mich in der finalen Planung zum Bau meines teileingelassenen Rundpools.

    Ich habe das Grundrohr ein 110mm KG Rohr und die Zuleitungen (Strom) sowie Abfluß KG Rohre zum Technikraum (TR) schon verlegt. Eine Brauchwasserleitung liegt im TR ebenfalls.

    Der Pool soll mit Brunnenwasser (12m tiefer Grundwasserbrunnen) befüllt werden. Eine Solaranlage ist für später eingeplant, ebenso die Inverter Heizung neben dem TR.

    Ich habe mir das Poolsana Rundpoolset HQ für teileinlassung ins Auge gefasst, da für einen Neuling neben der Einhängeleiter, Reinigungsunternsilien und Beginner Chemie alles dabei ist.

    Ich hoffe das die beiden Bilder es etwas darstellen können um meine Fragen zu klären.

    1.

    Reicht eine 110er KG Verrohrung von der linken Hütte um später die Solaranlage Rohrtechnisch anschließen zu können ?

    2.

    Sind für die Solaranlage die ca. 13,0m + ca. 3,0m Höhe des Gebäudes + die Fläche der Module auf dem Dach bis zum TR nicht zu weit (möchte keine 2. Pumpe für die Solaranlage aufbauen) ?

    3.

    Absicht ist alles außerhalb des TR in den Bodensicheren Flexschläuchen zu verlegen.

    Von der jetzigen gelegten KG Verrohrung wollte ich im Bereich Skimmer eine „Box“ bauen, um am tiefsten Punkt die Winterentleerung vornehmen zu können. Da am Zaun ein Hochbeet von 40x40cm angelegt wird (Graben ist schon 50cm tief ausgebaggert) wäre die Leitung mit 90cm tiefe relativ frostsicher. Dennoch will ich auf Nr. sicher gehen.

    Reicht es hier einfach eine lösbare Verschraubung zu machen oder muß es ein Kugelhahn sein ?

    4.

    Da der Pool mit Brunnenwasser (leider kein Trinkwasseranschluss in der Nähe) gefüllt werden soll, stellt sich mir die Frage nach der passenden Chemie.

    Könntet ihr mir hier weiterhelfen, gerne mit den passenden Links ?

    Soviel Text, aber ich verspreche Euch auch das ich hier den weiteren Verlauf meines Projektes zeige. Ein Tip habe ich aber auch:

    Ich habe bei den 110er KG Rohre keine 90° Bögen verwendet, sondern den Winkel in 3x 30° Bögen aufgebaut. Da sich dadurch die Rundung vergrößert lassen sich die Flexschläuche leichter einfädeln.

    Vielen dank an alle die mir weiterhelfen möchten.

    Lg

    Udo

    Udo W. hat geantwortet 5 months, 1 week aktiv. 2 Poolhelden · 2 Antworten
  • 2 Antworten
  • Thomas

    Administrator
    23. Juni 2022 um 14:35

    Hey Udo,

    ich lande hier, weil ich gerade deine Heldentat gelesen habe. Deine hier gestellten Fragen scheinst du dir echt selber so weit beantwortet zu haben?

    Ich danke dir übrigens für deine Heldentat – ich bin richtig happy, die hier zu sehen und, trotz dass hier keine Antworten für dich (bisher) kamen, ist dein Pool richtig schön geworden.

    Vielleicht hast du ja sogar Lust, die Fragen hier kurz tatsächlich mit deinen Lösungen zu schließen? … also das frage ich ganz freundlich und vor allem das jemand später mal durch deine Antworten bei gleichen oder ähnlichen Fragen gleich Hilfe findet 🙂

    Ganz lieber Gruß

    Peter … ähm Thomas 😀

    • Udo W.

      Mitglied
      27. Juni 2022 um 22:17

      Hey Tom

      Ich kann nur eine meiner Fragen selbst beantworten und so anderen den selben Fehler ersparen.

      Nehmt für eine 50mm Flexschlauchverrohrung (Vor und Rückluf in einem Rohr) KG Rohre von 160mm oder größer.

      Ich habe 110er KG benutzt und muß sagen das es absolut fast unmöglich ist hiermit vernünftig zu arbeiten.

      Nehmt auf keinen Fall 90° Bögen !!

      Hier bekommt ihr die Flexschläuche so gut wie gar nicht durch.

      Ich habe die KG Bögen aus 3x 30° Bögen gebildet, dadurch ist der Bogenradius größer und die Schläuche passen leichter durch.