Heldenwissen

Finde Antworten auf Deine Fragen oder stelle sie hier in der passenden Kategorie.
Helden helfen Helden!

  • Benötigt man ein Be/Entlüftungsventil für die OKU-Solarabsorber?

    Posted by David on 19. März 2022 um 22:59

    Hallo zusammen,

    auch von mir nochmal ein Dankeschön an Thomas und Thorsten für diese geniale Seite/Plattform!

    Ich habe meine OKU-Solarplatten bereits auf meinem Werkstattdach montiert, aber die Verrohrung noch nicht installiert. Die Anlage ist in ca. 2,5m Höhe und ca. 6m vom Pool entfernt verbaut. Das Set besteht aus 12 Solarabsorbern und der dazugehörigen Verrohrung und Bypass. Es wurde kein Belüftungsventil vom Pool Lieferanten empfohlen. Begründet wurde es mit der automatischen Entlüftung der Rohre über die Einlassventile des Pools! Klingt plausibel, bin mir aber noch unsicher ob ich nicht doch ein Be/Entlüftungsventil verbaue. Vielleicht kann mir jemand meine Unsicherheit nehmen….?! Danke

    Jürgen hat geantwortet 5 months, 4 Wochen aktiv. 3 Poolhelden · 3 Antworten
  • 3 Antworten
  • Thomas

    Administrator
    19. März 2022 um 23:17

    Hi,

    sehr gute Frage. Gratulation zur Anlage, by the way. Das wird schon richtig gut werden!
    Zum Thema „Be-, Entlüften“ kann ich dir, natürlich 😃 mein Video empfehlen. Im Link ist eine Sprungmarke drin: https://youtu.be/6tFUBVb3xF8?t=69

    Die Anlage wird beim Ausschalen praktisch in einen Unterdruck gebracht. Das abfallende Wasser ist einfach, durch die Schwerkraft, in den OKU Platten ein Unterdruck. Den würde man jetzt mit einem Belüftungsventil ausgleichen. So ist eben kein Unterdruck mehr drin. So wie ich weiß sind die OKUs aber echt stabil. Wahrscheinlich halten die das auch aus, also den Unterdruck zu „ertragen“.

    Schaltet mein Solarventil (https://youtu.be/cCpXlfdoqfc) den Durchfluss zu den OKUs ab, höre ich immer wie das Belüftungsventil Luft reinlässt. Das „schnorchelt“ dann immer hörbar. Beim Einschalten wird dann die Luft durch die Einlaufdüsen rausgedrückt. Funktioniert wunderbar.

    Kleine Randnotiz: Setzt du eine UV-Lampe ein, sollte diese richtig eingebaut werden https://tomtut.de/uv
    Denn Luft wird durch die Leitungen geschoben und könnte ja ungünstig irgendwo „hängen“ bleiben. Sinn ergibt es, wen man den eben verlinkten Artikel anguckt.

    Das System komplett ohne Belüftung zu betreiben, könnte theoretisch gut gehen. Vor allem hättest du ja Garantieansprüche, wenn der Verkäufer dir (am besten schriftlich) gesagt hat, dass du das nicht verbauen sollst 😊

    Bin auf andere Antworten gespannt.

    Falls jemand fragt, die Anlage habe ich hier gekauft:
    https://www.poolsana.de/search?sSearch=oku

    Viele weitere Infos habe ich auch auf tomtut.de/solar notiert.

    Gruß
    Thomas

  • David

    Mitglied
    19. März 2022 um 23:49

    Vielen Dank für die Infos Thomas.

  • Jürgen

    Mitglied
    1. Juni 2022 um 16:07

    Hallo zusammen und Danke für das geteilte Wissen!

    Ich habe dieses Jahr meinen Pool 3,5x7m in Betrieb genommen, derzeit läuft er mir einer 17kW Spitzenleistung Luftwärmepumpe die aber bei den momentanen Außentemperaturen es nur schafft das ganze zu erwärmen wenn sie 24h durchläuft, das möchte ich den Nachbarn nicht zumuten.

    Also möchte ich gerne Solarplatten auf das Garagendach legen – vom Aufbau meiner Anlage wird es so werden müssen, dass ich die Solarplatten nach der Filteranlage aber vor den Zulauf der Wärmepumpe integrieren muss – hat den Vorteil dass die WP weniger laufen muss wenn die Sonne knallt.

    Meine Frage hierzu: ist es für die Wärmepumpe nicht schädlich wenn ich KEIN Entlüftungsventil an die höchste Stelle setze? Denn ohne Entlüftung läuft ja jedes Mal ein Wasser-Luft-Gemisch durch den Zulauf der Wärmepumpe, habe Sorge dass ihr das schadet.

    Bzgl Belüftung: ich habe Sorge dass ein Belüftungsventil dazu führt, dass bei geschlossenem Solarventil-Zulauf die ganze Zeit Luft aus dem Belüftungsventil über den Solar-Rücklauf in das System gezogen wird und dann wieder ständig Luft in der Wärmepumpe zirkuliert – wie verhindere ich das oder mache ich mir da unnötig Gedanken?Ich habe dieses Jahr meinen Pool 3,5x7m in Betrieb genommen, derzeit läuft er mir einer 17kW Spitzenleistung Luftwärmepumpe die aber bei den momentanen Außentemperaturen es nur schafft das ganze zu erwärmen wenn sie 24h durchläuft, das möchte ich den Nachbarn nicht zumuten.

    Also möchte ich gerne Solarplatten auf das Garagendach legen – vom Aufbau meiner Anlage wird es so werden müssen, dass ich die Solarplatten nach der Filteranlage aber vor den Zulauf der Wärmepumpe integrieren muss – hat den Vorteil dass die WP weniger laufen muss wenn die Sonne knallt.

    Meine Frage hierzu: ist es für die Wärmepumpe nicht schädlich wenn ich KEIN Entlüftungsventil an die höchste Stelle setze? Denn ohne Entlüftung läuft ja jedes Mal ein Wasser-Luft-Gemisch durch den Zulauf der Wärmepumpe, habe Sorge dass ihr das schadet.

    Bzgl Belüftung: ich habe Sorge dass ein Belüftungsventil dazu führt, dass bei geschlossenem Solarventil-Zulauf die ganze Zeit Luft aus dem Belüftungsventil über den Solar-Rücklauf in das System gezogen wird und dann wieder ständig Luft in der Wärmepumpe zirkuliert – wie verhindere ich das oder mache ich mir da unnötig Gedanken?

    Beste Grüße

    Jürgen