Heldenwissen

Finde Antworten auf Deine Fragen oder stelle sie hier in der passenden Kategorie.
Helden helfen Helden!

  • Anbindung der Wärmepumpe in den Rücklauf der OKU Solarabsorber mit SUN control S

    Posted by Jens on 20. März 2022 um 11:56

    Wie funktioniert die WP im Rücklauf der OKU Absorber im Zusammenspiel mit der OKU Suncontrol Steuerung ?

    In der Steuerung stelle ich die gewünschte Wassertemperatur ein und das Delta zwischen Wassertemperatur und Solarabsorbertemperatur auf dem Dach.

    Funktioniert das so einfach wie es sich anhört, bzw. schreibt ?

    Was mache ich denn, wenn die Wassertemperatur 28° haben soll, sie 26° hat, die Außentemperatur, sprich der Absorbersensor aber nur 25° hat und das Delta bei 2° eingestellt ist. Die WP würde nur dann weiter heizen, wenn sie denn vom 3 Wegeventil Wasser bekommen würde. Das passiert aber leider nicht, weil das 3W-Ventil erst bei 28° wieder schaltet (26° Wasser plus 2° Delta). Hab ich einen Knoten im Kopf ?

    Bleibt mir dann nur das Dauer „Ein“ an der SUN control ? Wenn die Sonne mitmacht, coole bzw. warme Sache und ansonsten prüft die WP die Wassertemperatur und macht den Rest oder auch nicht ?

    Das ich die Kühlfunktion der WP bei dem Setup nicht nutzen kann, ist mir klar.

    Vom Rücklauf würde ich 2 T Stücke einsetzen, dazwischen bzw. danach die 3 Kugelhähne und dann mit dem PVC Flexschlauch in die WP.

    Standort der WP ? Bei mir aufs Garagendach (HInweise dazu habe ich auch gelesen, ABER siehe unten). Vielleicht ne blöde Frage. Die WPs die ich so vor den Häusern stehen sehe, stehen meistens mit ein bisschen mehr oder weniger Abstand an der Hauswand und sind dann doch vor direktem Wettereinfluss geschützt. Könne die Dinger das ab, wenn sie auf dem Garagendach ziemlich exponiert sind ? (Siehe Bilder)

    Mehr Info:

    Genau wie Tom habe ich OKU Solarabsorber auf dem Garagendach und meine Familie meckert über zu kaltes Poolwasser.

    Leider hab ich bei der Planung die Leidensfähigkeit meiner Familie überschätzt.

    Also kommt jetzt die Inverter WP ins Spiel.

    Habe die Videos zur richtigen Installation gesehen, ABER:

    Ich hab keine Lust wieder die ganze Terrasse abzureißen oder den Garten aufzubuddeln, deshalb kann ich die beiden Leitungen nicht per Bypass in den Pumpenkeller neben den Pool einbauen.

    Also, dieselbe Idee wie Tom, ab in den Rücklauf der OKUs.

    WP müsste ich allerdings aufs Garagendach stellen. Im Aufstellbereich nur 1,80 hoch, so dass ich dort leicht mit einer kleinen Leiter zum Einstellen drankomme.

    Mit 60kg ist das auch keine Problem. Ich stell das Ding dort auf das Dach, wo die Rückwand drunter steht. Opa hat da ne Stahlbetondecke gegossen. Sollte also halten.

    Pool: 24qbm.

    OKU: 9 Module a 250l macht max. Durchfluss von 2,25 qbm/h. Einstellbar im Pumpenkeller über Volumenstrommesser. Eingestellt auf 2 qbm/h.

    OKU Suncontrol als Steuerung.

    OKUs betrieben mit normalen Filterpumpe über Zeitschaltuhr mit ca. 10h Laufzeit pro Tag.

    Leitungslänge zu den OKUS: Kaltwasser 8m (davon 3m Höhe), Warmwasser 17m

    Filterpumpenleistung 10,5 qbm/h (spielt glaube ich keine Rolle)

    WP Bedarf laut Faustformel 6kW (24qbm : 4h)

    Auswahl WP = 8,6kW mit min Durchfluss 2-4qbm/h. Größere WPs hätten mehr Durchfluss, den ich aber durch die OKUs ja leider nicht habe.

    Hab ich irgendwas vergessen zu erwähnen ? Ich hoffe nicht.

    Thomas hat geantwortet 8 months, 2 Wochen aktiv. 2 Poolhelden · 5 Antworten
  • 5 Antworten
  • Thomas

    Administrator
    20. März 2022 um 23:50

    Hey Jens,

    knackige Frage ☺ … freut mich das du die hier stellst 👍

    es wäre hilfreich, wenn du vielleicht tatsächlich noch mal kurz ein Bild zeichnest, wo genau die WP tatsächlich sitzt. Vermutlich hab ich es kapiert – aber sicher ist sicher.

    Du beziehst dich ja auch auf meine Anlage – ist also wohl, wie bei mir. Dieses Bild müsste es sein: (Bild im Anhang) oder per Link: https://www.tomtut.de/wp-content/uploads/2021/04/14.jpg

    Die OKU Suncontrol funktioniert im Prinzip wohl wie die von Poolsana, die ich habe. https://www.tomtut.de/solarsteuerung

    Schaltet also deine Suncontrol aus, fließt doch trotzdem immer das Wasser durch die WP durch. Das zumindest war ja mein endgültiges Ergebnis. So ist die WP also immer unabhängig von der Solarsteuerung. Bekommt die WP heißes Wasser lässt die das „kalt“ 😀
    Die Suncontrol, wie auch meine Poolsana Steuerung, bleibt immer aktiv. Ich habe die an eine Zeitschaltuhr geklemmt, die 1:1 mit der Filterpumpe aktiv wird.

    Meine Antwort ist sicher noch nicht vollständig – aber mal ein Anfang.

    Gruß

    Thomas

  • Jens

    Mitglied
    21. März 2022 um 11:09

    Hallo Thomas, Danke für die schnelle Antwort. Wie immer sind es diese kleine Details :-). Ich war mal so frei und habe Deinen Schaltplan auf meine Situation umgestrickt. Ich hoffe das man jetzt mein Problem besser verstehen kann, insbesondere das der Steuerung.

    • Thomas

      Administrator
      21. März 2022 um 22:59

      Hi,

      so – jetzt wird es bunt 😀

      Ich verstehe dein Problem besser – ich würde dir abraten, die WP an diese Stelle zu packen. Genau so wollte ich es auch mal machen – aber das ist letztlich nicht effizient.

      Du könntest das T-Stück auch noch mal verlegen – vielleicht dann auch hoch auf das Dach, damit du dort einfach sicher unabhängig von dem Solarkreislauf bist. Ja, du läufst dann immer ein Stück auf das Dach hoch – aber den Preis würde ich „zahlen“.

      Der Rest wäre dann passend. Mit dem 3-Wege sparst du das Rückschlagventil – bei dir ist dort ja auch der Volumenstrommesser. Passt ja – dann weiß man, was durchgeht. Den würde ich vielleicht aber sogar vor die Dosieranlage hängen. Das ist aber jetzt hier sicher nicht wichtig.

      Eins noch – wieso versetzt du die Fühler der Dosieranlage? Hab ich was überlesen?
      Leider kam ich ja nicht zum Video machen – aber diese Dosieranlage misst pH und Chlor nie gleichzeitig, sondern immer nacheinander. Das ermöglicht dir, dass alles so kompakt aufeinander sitzen kann / darf.

      Ein Sensor-Fühler würde ich per se nie vor die Filteranlage montieren. „Schmutzwasser“ ist zwar ein hartes Wort, aber trifft es trotzdem. Nach dem Filtermedium ist dein Wasser sauber und jegliche Sonden werden dir das über Jahre danken.

      … hilft dir diese Einschätzung jetzt schon?

  • Jens

    Mitglied
    22. März 2022 um 12:27

    Hallo Thomas, wieder Danke für die schnelle Antwort. Ich glaube, bzw. hoffe Du schubst mich gerade in die richtige Richtung. Meinst Du das so, wie ich das in der neuen Skizze aufgemalt habe ? Dann müßte ich nur das 3 Wegeventil aufs Dach schaffen (Kabel ziehen geht) und dort die Verrohrung etwas anpassen. Ich seh den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. 🙁 Von wegen Held :-). Vielen Dank

    Zu dem Thema Dosieranlage, ist meine Skizze ohne weitere Erklärung wohl ziemlich irreführend, deshalb hier nochmal etwas genauer erklärt. Gehört aber nicht hier in die Rubrik. Ich habe bei Youtube ein Video von Marius gesehen (hoffe ich darf das hier verlinken). In dem Video erklärt er super, wie er eine Messzelle installiert hat (siehe Bild aus dem Gehmke Shop). Der Vorteil der Messzelle ist, das die Messsonden nicht im vollen Volumenstrom stehen und damit länger halten sollen. Die Messzelle misst im ersten Behälter den PH und dann im zweiten Behälter Chlor. Ich zapfe das Messwasser nach dem Filter aus dem Bypass ab und leite das gemessene Wasser in die Saugleitung vom Bodenablauf. (Da hatte ich ein Stück PVC Rohr zum vernünftigen Anbohren der Schelle). Laut Marius braucht es nur einen Druckunterschied. Stimmte wohl :-), zumindest funktioniert es super. Wer das mit der Messzelle auch machen will: BITTE schraubt die Messzelle auseinander und macht überall Teflonband um die Verschraubungen. War alles undicht. Kein riesending, aber wieder mal nervig es nachher nochmal anfassen zu müssen.

    Automatische Dosieranlage Pool Teil 2 – YouTube

    • Thomas

      Administrator
      23. März 2022 um 20:45

      Hallo Jens,

      du darfst hier auf jeden Fall sehr gern das Video verlinken!

      Also – ein Held bist du ja schon, weil du dich einfach an das Thema rantraust – es heißt ja nicht das ein Poolheld auch erfolgreich sein muss – es ist immer mutig es einfach.(zu).machen.

      Wir bekommen das bei dir aber auch hin, mit deinem Wasserfluss durch und um die WP herum :)!

      Also ja, ich muss jetzt auch genau hingucken (und später empfehle ich da auch dringend die TomTuT-Pfeile) Ich denke das ist aber genauso wie ich da, das auch machen würde. Dein 3-Wege-Ventil kann jetzt die Solarsteuerung machen. Der Volumenstrommesser zeigt dir auch schön an, wann du durch die WP läufst und wann durch die Solaranlage. Du markierst dir am Anfang einfach die Werte. Da kommst du mit der Zeit easy rein. Um den exakten Durchfluss durch die OKUs selbst zu sehen, müsstest du ja noch einen montieren – aber das halte ich für übertrieben, du wirst „bald“ raus haben, ob die zu schnell durch die OKUs laufen oder nicht – dafür hast du sogar immer noch die Möglichkeit iwann später, aber nur im Bedarfsfall, sogar noch einen Bypass um das 3-Wege-Ventil zu legen. ABER STOPP – das würde ich am Anfang lassen und ich vermute auch nicht das es nötig wird! Theorie und Praxis sag ich dir 😉

      Also – um auf den Punkt zu kommen. So würde ich es machen. WP da hochstellen – das 3-Wege-Ventil verlegen (Kabel machbar, schreibst du).

      Die Fallstrombremse wirst du dann am besten unten und so nah wie möglich am T-Stück platzieren. So dass das Wasser wirklich quasi vom Gefälle schon ganz unten angekommen ist.

      Deine Messsonden blicke ich noch nicht so wirklich. Du hast das Bild meiner Poolsana ph+Chlor Anlage genommen – du hast aber vielleicht eine ganz andere? Wird also dann Sinn machen wie du das planst. Passt.

      Ok – diese Antwort mal zum halben Thema – also zu der Frage wohin mit der WP.
      Grundsätzlich sieht das jetzt gut aus!

      Den zweiten Teil beantworte ich jetzt mal extra – muss ich erst mal noch lesen und das YT-Video angucken 😉