Automatisierung regelbare Pumpe  über Homematic IP

Hallo liebe Poolhelden.

Nachdem ich nun meine geregelte Poolpumpe ordnungsgemäß montiert und abgesichert habe (RCD TYP B und Notaus-Taster, wie bereits geschrieben) und auch ein Verteilerkasten mit 4 einfachen Tastern zur mechanischen Regelung der 4 möglichen Leistungsstufen (3+ Stop) montiert war, ließ es mir keine Ruhe, eine Automatisierung zu bauen.

Da ich, wie schon beschrieben, keine Lust hatte, eine Steuerung für teures Geld zu kaufen, musste eine einfache Lösung her.

Zielsetzung:

-die Leistungsstufen per Smartphone zu schalten

-Zeitschaltung von zwei Stufem (Tag/Nacht Betrieb)

-mechanische Taster weiter behalten, damit meine Frau auch mal schalten kann ohne Telefon und App

-PH-Dosierung zeitgesteuert

Realisierung:

Da wir bereits teilweise das Haus mittels HOMEMATIC IP (HMIP) automatisiert haben, war es naheliegend, auf diesem System aufzubauen. Aber auch sonst, sollte das noch nicht vorhanden sein, bietet sich dieses an.

Also was wird benötigt?

-HMIP Access Point (45,- , war schon vorhanden)

-HMIP PCBS Schaltplatine 4 Stk (hat potentialfreien Relais-Ausgang) 100,- €

-IP67 Verteilergehäuse (möglichst groß 240x150mm) 15,- €

-Hutschiene 200mm 5,- €

– Phoenixklemmen 20 Stk 25,-€

-Phoenix Brücke FBS 5×20 10,- €

– DC 230/5V 1A Trafo (hat bestimmt jeder in der Schublade von nem alten Handy

-5m Kabel 0,5-0.75mm 3,-€

-Aderendhülsen 3,- €

-PVC Platte 100x50x5mm oder ähnlich (hatte ich noch rumliegen)

-8Stk. Zylinderschrauben M2x16mm mit Mutter und 7mm Distanzscheiben PVC (5,-€)

-1 Stechklemme 3-phasig für Flex-Kabel (hatte ich och noch)

-Platinenmontagehalter für Hutschiene 2 Stk (um die Grundplatte für die HMIP PCBS zu befestigen)

-nen ordendlichen Schaltplan

-Liebe am Basteln

Umsetzung:

Vorweg gesagt, es geht auch ohne Hutschiene und Phoenix Klemmen, aber dann wird’s mit den ganzen Klemmen ein gewurschtel.

Habe mir ersteinmal einen Schaltplan erstellt. Alle zusammengehörende Kontaktstellen nummeriert, um den Überblick zu behalten.

Mein Plan sieht noch die bereits vorhandene Box für die Taster vor, wenn das Gehäuse groß genug ist, würde ich die Taster darin integrieren.

Als erstes die Hutschiene und die Klemmen rein.

Jede Menge Kabel zuschneiden und Endhülsen drauf.

Am USB Kabel vom Netzteil den Micro USB Stecker abschneiden, abisolieren, mit dem Durchgangsprüfer + und – bestimmen und auf Klemme 1 und 6 stecken.

20er Brücke auf je 5 mit dem Seitenschneider teilen und auf 1-5 und 6-10 stecken.

Weitere Brücke auf 11-15 für die Steuerspannung (Klemme 11).

Danach die Schaltplatinen auf der vorgebohrten PVC Platte mit M2-16 Schrauben und Distanzscheiden montieren. Lasst genug Abstand zueinander, um später die Kabel leichter anschliessen zu können.

Die Platte noch nicht an den Hutschienenhaltern montieren, erst nach Schaltplan verbinden.

Bei den Platinen den Netzanschluss korrekt montieren. Auf die richtige Polung achten.

Der Anschluss des Relais hat 3 Kontakte. Rechts liegt NO (normaly open) mittig GND und links NC (wird hier nicht gebraucht). Steuerspannung also auf GND (Klemmen 12-15).

Anschliessend die Taster mit den entsprechenden Klemmen und dem Steuerkabel (zur Pumpe) verbinden.

TIP:

Alle Schaltplatinen einzeln anschliessen, dann die Netzspannung einschalten. Platine in der HM App anlernen (dem Raum und der Lichtsteuerung zuweisen). Dann wieder vom Netz nehmen und die nächste Platine.

So konnte ich direkt testen ob alles klappt.

Nachdem nun alles verkabel war, Netzspannung aufgelegt und die Tastersteuerung ausprobiert.

Alles lässt sich von Hand schalten.

Netzspannung wieder aus.

Die Box an der Wand montieren und schließen.

Nun in der Homematic App unter Automatisierung eine Zeitschaltung für Tag und einen für die Nachtschaltung anlegen (seltsamerweise funtioniert dies nicht unter dem Punkt Zeitprofile).

Hier die entsprechende Platine für den jeweiligen Zustand auswählen (ich hab die erste Platine Pumpe Nacht und die zweite Pumpe Tag genannt, auf den Bilder steht noch Stufe 1-3), die Schaltdauer auf 1s gestellt, sowie den Zeitraum festgelegt(Montag bis Sonntag mit gewünschter Uhrzeit).

Wenn ich nun auch über die App die Platinen schalten will, muss ich noch in den Bereich Geräte die einzelnen Platinen öffnen und dort bei Einschaltdauer den Wert auf eine Sek. stellen.

Klicke ich den Raum (Pool) an, so erscheinen bei mir alle 4 Platinen als Schalter. Ich kann sie also auslösen.

Leider kann ich nicht feststellen welche Platine gerade geschaltet ist.

Das wird aber demnächst so gelöst, indem ich die ganze Anlage über eine Schalt-Messteckdose einbinde. Dort kann ich dann über den Stromverbrauch sehen, auf welcher Stufe die Pumpe läuft.

Zum Schluss habe ich meine PH Dosierung auch noch über eine HM Ip Steckdose automatisiert.

Fasst hätte ich einen wichtigen Punkt vergessen. Die einzelnen Leitsungsstufen (bei mir 3) müssen natürlich vorab an der Pumpe programmiert sein.

So. Das war’s. Alles läuft. Nacht dreht die Pumpe auf 21%. Das ist dann 6m3/h für 12 Stunden. Tagsüber läuft die Pumpe auf 8% um eine ständige Zirkulation zu haben.

Verbrauch bei 21% ca. 185W. Bei 8% sind es nur 65W.

Und das Wasser ist absolut top.

Ich hoffe ich habe alles einigermaßen verständlich erklärt und der eine oder andere hat sich inspirieren lassen.

Viel Spaß beim Nachbauen.

PS. Auf dem Schaltplan ist DC L und N. Sollte heissen -“ DC – “ und “ DC + „

Recommended4 LikesVeröffentlicht in Technik

Teile diese Heldentat

WhatsApp
Email
Facebook
LinkedIn

Kommentare

Chlor Überdosierung

Hallo zusammen, heute brauche ich mal Hilfe. Nachdem ich nun meinen Pool mit Homematic IP automatisiert habe und die Pumpe nun auch tagsüber mit geringer

Lesen »