Heldenwissen

Finde Antworten auf Deine Fragen oder stelle sie hier in der passenden Kategorie.
Helden helfen Helden!

  • Welche Wärmepumpe soll es werden?

    Posted by Timo on 29. Juni 2023 um 14:27

    Moin,

    im nächsten Winter wollte ich eine Wärmepumpe kaufen damit wir die Solarmatten nächstes Jahr nicht mehr aufbauen müssen.

    Der Pool, Framepool hat 13m³, der Pool in 3 Jahren wird zwischen 25 und 35m² haben.

    Der Strom kommt von meiner PV Anlage, je nach Wetter laufen die Klimaanlagen auch, ist es Schattig und Warm habe ich mit Klima den Akku voll aber nicht viel Überschuss, jedenfalls bin ich unschlüssig wie groß die Wärmepumpe sein sollte, 5 , 8, 13KW?

    Ich tendiere ja zu 13Kw, aber diese hat auch eine hohe Stromaufnahme und schnell 5 m² gefordert. Bei der mittleren Pumpeneinstellung die ich meisten auch Fahre habe ich 4m³ Durchfluss, die Pumpe läuft in der Regel 12Std am Tag, das Wasser hält ja auch gut die Wärme. Ich brauch halt eine Wärmepumpe die 25m² Wasser in12Stunden von 20 auf 30 grad bekommen könnte Theretisch.

    Da die Wärmepumpe auch aufs Garagendach neben die Klimaanlagen kommt muss ich diese irgendwie fernbedienen können, als via App.

    Verbaut habe ich überall KNX auch meine Poolsteuerung, heißt eine Automatische umschaltung oder manuelle von Zirkulation auf Wärmepumpe ist Problemlos möglich. Dort wo nun meine Solarmatten dran sind kommt dann die Wärmepumpe ran.

    Ich würde die Solarmatten zwar gerne behalten aber gerade wenn es Warm und bewölkt ist reicht es einfach nicht, Sonne 30 grad Wasser, am nächsten tag sinds 26 und bevor ich 30 wieder habe trotz Sonne bei Schatten 25 Grad Außentemperatur vergehen auch gerne 4-6 Stunden. Zudem der Auf und Abbau.

    Jonas hat geantwortet 11 months aktiv. 2 Poolhelden · 10 Antworten
  • 10 Antworten
  • Jonas

    Mitglied
    29. Juni 2023 um 15:25

    Hallo Timo,

    deine Frage der passenden Größe wird in diesem Ratgeber hier glaube ich recht zielgenau behandelt. https://www.poolsana.de/ratgeber-tipps/ratgeber/poolheizung/welche-leistung-soll-eine-waermepumpe-zur-beheizung-meines-pools-haben

    Ergänzend dazu von mir nur noch kurz ein paar Gedanken, konkret auf deinen Fall bezogen:

    – Analog zu dem Textinhalt oben wäre bei dir normalerweise eine 5 kW Anlage auch schon ausreichend. Nach oben hin ist einer Größer-Dimensionierung keine wirkliche Grenze gesetzt, außer der Mindestwasserdurchfluss (findest du unter technische Daten der Wärmepumpe, bei dieser 10 kW hier also z.B 4,5 m³/h : https://www.poolsana.de/poolheizung-schwimmbad-waermepumpe-poolsana-prime-10), was du dann nur mit deiner Pumpenleistung abgleichen müsstest.

    – Grundsätzlich gilt also, je größer, desto mehr Pufferleistung hast du auch an kühleren Tagen; eine Wärmepumpe bringt ihre Optimalleistung schließlich bei ca. 27 Grad Außentemperatur, bei allem darunter ist sie eben entsprechend langsamer.

    – Dies führt mich auch kurz zu der Erwartungshaltung: Wie im Text oben steht, gilt eine Zeit von ca. 2-4 Stunden für 1 Grad Erwärmung schon als guter Wert. Der von dir avisierte Wert von 10 Grad in 12 Stunden wird daher grundsätzlich ein bisschen knapp, dies würde ich nicht unbedingt als pauschale Erwartungshaltung hernehmen. Hierbei gilt jedoch grundsätzlich allgemein: je wärmer die Umgebungsluft, desto mehr hat die Wärmepumpe womit sie arbeiten kann, desto schneller geht also das Beheizen. D.h.: Im Frühjahr wird die Wärmepumpe etwas länger brauchen, im Sommer eher kürzer. In der Praxis wird es aber auch so aussehen, dass du dein Becken zu Saisonbeginn einmalig hochheizt, und dann die Wärmepumpe nur noch verwendest, um die Temperatur zu halten, d.h. du wirst dann in der Saison normalerweise das Becken nicht mehr von 20 Grad hochheizen, sondern von einer Ausgangstemperatur von z.B. 25 Grad; wodurch du normalerweise recht schnell innerhalb von einem Tag normalerweise bei deiner Wunschtemperatur ankommst. Hierbei gilt generell auch der Tipp, die Wärme im Pool zu isolieren, z.B. mit einer Solarplane, desto weniger Energieaufwand hast du dann auch grundsätzlich zum Erwärmen.

    – Dann kurz noch zu dem Standort: Garagendach würde ich nicht empfehlen. Im Gegensatz zu z.B. einem Klimagerät ist dies für eine Schwimmbadwärmepumpe ein eher ungünstiger Standort. Fängt schon bei dem Punkt an, den du jetzt eben auch genannt hast, nämlich die Handhabung: im Gegensatz zu einem Klimagerät musst du bei einer Poolwärmepumpe regelmäßig mal was einstellen oder am Bypass justieren. Außerdem ist es nicht unbedingt förderlich für das ganze System wenn die Wärmepumpe den höchsten Punkt in der Leitung darstellt. Aus diesem Grund rät man eigentlich immer dazu, die Wärmepumpe ebenerdig und möglichst nah am Rest der Pooltechnik zu platzieren.

    Hoffe ich konnte helfen.

    Grüße

    Jonas

  • Timo

    Mitglied
    29. Juni 2023 um 15:34

    Danke, ja das stimmt er hat nun auch 26 Grad und es sind nur 22 grad außen und Bewölkt seid tagen. Ich habe auch schon überlegt einfach einen Mittelweg zu nehmen 8Kw, das geht nun und auch in Zukunft und wenn defekt beim nächsten tausch halt etwas größer.

    Ich komme mit einer Leiter so aufs Garagendach rauf, der bypass wird unten im Abstellschapp gesteuert mit Entlüfte rund Luftfalle funktioniert es bei den Solarmatten auch sehr gut und wie Wärmepumpe hat ja ebenfalls einen Paddelschalter verbaut. Eigentlich stellt man nur die Temperaturen ein an der Wp daher die App Bedienung.

    Aber wozu App Bedienung läuft Wasser durch die Wp geht Sie an z.B. 30 Grad, darunter geht eh meine Frau und Jr nichts ins Wasser.

    Ich hätte vllt noch Platz neben dem technikraum draußen, leider kommen die Rohre aus dem Boden, etwa unglücklich vom platz, weite ran den Zaun wollte ich nicht da ist gleich die Terrasse vom Nachbarn. In den Geräteschapp wird wohl auch nix, ist ein Carport wo ich einen Raum gebaut habe, ist aber recht Kühl im Sommer darin und keine Zuluft sozusagen, andere Seite unters Carport bauen nzw. Stellen ginge da noch, aber will man das hmmm….

    Rohrmässig brauch ich nen neuen Abzweig oder lege die Solarstrecke Tot.

    Ich habe Motorkugelhähne drinne keine T Abzweiger, könnte natürlich auch einen tauschen und Solar bzw. Wärmepumpe damit ansteuern.

  • Timo

    Mitglied
    29. Juni 2023 um 15:54

    Anbei noch 3 Bilder, die Pooltechnik ist ja mittlerweile ganz anders und mehr aber der Grund war da schon gebaut.

    Vor dem Schapp über den Kasten könnte ich sie ja theoretisch auch hängen oder?

  • Timo

    Mitglied
    29. Juni 2023 um 16:24

    Und nochmal ich, Inverter Wärmepumpe oder bei einem Pool eher nicht?

    • Jonas

      Mitglied
      29. Juni 2023 um 16:40

      Hallo nochmal Timo,

      also zum Platz: Grundsätzlich sollte die Poolwärmepumpe auch unbedingt frei von Hindernissen stehen, damit sie genügend Platz hat, frische Luft anzusaugen und wieder auszustoßen. Das Platzieren innerhalb von geschlossenen Räumen wird daher nicht empfohlen, also das würde dann auch ausscheiden. An der Wand direkt platzieren das gleiche, hier sollte ein Mindestabstand von ca. 0,5 Meter gewährleistet sein, z.B. hier bei dieser: https://www.poolsana.de/pool-full-inverter-waermepumpe-poaolsana-inverperfect-silence-13 (im Zweifelsfall nach der Produktbeschreibung bzw. Anleitung richten).

      Zu Inverter oder nicht: Also Inverter-Wärmepumpen haben natürlich schon einige Vorteile (hier im Detail aufgelistet: https://www.poolsana.de/poolheizung/pool-waermepumpe-inverter): laufruhiger, energiesparender, langlebiger im Schnitt, um nur ein paar zu nennen. Also der Trend geht schon eindeutig in die Richtung.

      Bei größeren Pools würde ich dir tendenziell also schon zu Inverter raten, bei kleineren Frame-Becken wie deinem ist es jedoch tatsächlich Abwägungssache: Die Wärmepumpe läuft ja wahrscheinlich nicht so lange bei dir, weil das Beckenvolumen verhältnismäßig recht schnell auf Temperatur gebracht wird, also könnte man da schon auch eine On / Off nehmen.

      Grüße

      Jonas

  • Timo

    Mitglied
    10. Juli 2023 um 8:47

    Moin,

    ich nochmal.

    Bin weiter.

    Platz ist gefunden Verrohrung steht auch.

    8KW Wärmepumpe soll es erstmal werden, Solar bleibt reduziert vorhanden.

    8 KW da 3m³ Wasser reichen und bei 2400Rpm inkl. Solar habe ich etwa 3,5m³

    Dazu günstig und dann tausche ich das in 5 Jahren halt nochmal wenn es bei 25m² Pool dann nicht mehr reichen sollte.

    Wo ist der Unterschied bei der Poolsana NEXT und Prime mit je 8KW? Beide haben Wlan Optional und sind vom selben Hersteller. Anschlüsse Abmessungen ähnlich.

    Prime ist hat schwarz und vor einer Weißen Wand wäre das Hellere Gerät ganz klar ansprechender.

    • Jonas

      Mitglied
      10. Juli 2023 um 10:48

      Hallo Timo,

      der größte Unterschied zwischen beiden Anlagen ist der, dass die Prime 3 Betriebsmodi hat, nämlich neben Heizen auch noch Kühlen und Automatikmodus (hält die Temperatur konstant, egal ob nach oben oder unten abweicht). Die Promo Next beschränkt sich auf die Heizfunktion als Kern-Feature.

      Grüße

      Jonas

      • Timo

        Mitglied
        10. Juli 2023 um 10:59

        Ah ok, sowas dachte ich irgendwie schon Fast. Hmm Technisch gesehen ist Kühler eh überflüssig, hier im Norden bin ich nur am heizen. Zieltemperatur 30C° später vllt mal 28.

        Die Folie bei Stahlwandpools mag wohl eher kühlere Temperaturen, aber 28-30 sollten es eh immer sein, haben meisten 23-28 Grad und immer Wind daher muss es etwas wärmer sein.

        Die 90€ mehr wären ok aber Schwarze Kiste vor meinem Weißen Schapp ufff…… echt schwierig.

  • Timo

    Mitglied
    19. Juli 2023 um 10:16

    Wenn ich 4m³ Punpenleistubg schaffe und d die Wp 4,5 braucht geht das dennoch?

  • Jonas

    Mitglied
    24. August 2023 um 15:24

    Hallo Timo, entschuldige die späte Antwort.

    Wird in dem Fall bisschen knapp werden mit der Pumpenleistung, etwas Puffer ist hier immer ratsam um eine möglichst effiziente Arbeitsweise der Wärmepumpe sicherstellen zu können.

    Grüße

    Jonas

Login für Antwort